Griechenland
Abseits und doch ganz vorne!

Die Inseln Santorin, Astipalaya, Anafi sind nicht leicht zu erreichen, aber sie anzusteuern lohnt. Auf dem Weg entdeckt man die schönsten Seiten Griechenlands

  • Andreas Fritsch
 • Publiziert am 26.09.2017
Abseits und doch ganz vorne! Abseits und doch ganz vorne! Abseits und doch ganz vorne!

A. Fritsch/YACHT Abseits und doch ganz vorne!

Sie liegen weit im Süden, für viele Crews, die aus Athen starten und gegen den Meltemi zurückmüssen, bleiben sie außerhalb der Reichweite. Doch wer taktisch geschickt im Herzen des Dodekanes ab Kos startet, kann sich auf einen Törn begeben, der günstig zum vorherrschenden Meltemi aus Nord liegt und eine enorme Vielfalt bietet: Da sind vielseitige Dodekanes-Inseln wie Kalymnos mit seinen vielen traumhaften schönen Buchten und der Schwammtaucher-Hochburg Pothia. Dann einsame, abgelegene Inseln wie Astipalaya, am Südwestrand zu den Kykladen. Nur wenige Crews und Touristen kommen hierher. Dort erlebt man Griechenland von seiner ursprünglichen, entschleunigten Seite; der Insel-Hauptort auf einem Bergkamm ist wunderschön. Besucher bekommen so eine Vorstellung davon, wie es sich auf den Inseln jahrhundertelang lebte: im Einklang mit sich und der Natur, ein Dasein, das sich um etwas Handel, Landwirtschaft, Fischerei, Familie und die Dorfgemeinschaft drehte.

A. Fritsch/YACHT

Ein willkommener Kontrast ist dazu das pulsierende Santorin: Hier zeigt sich eine ganz andere Facette Griechenlands: eine zwar von Touristenmassen besuchte, aber dennoch spektakuläre Stadt, die an dem alten Vulkankrater zu kleben scheint und einfach so faszinierend ist, dass selbst der große Andrang ihr nichts von ihrem Reiz nehmen kann.

A. Fritsch/YACHT

Wer sich auf den rund 270-Seemeilen-Törn einlässt, auf den warten obendrein auf dem Rückweg etwas weiter im Norden noch viele andere lohnende Ziele. Etwa die Insel Ios, die sogenannten Kleinen Kykladen südlich von Naxos und die Klosterinsel Amorgos. Der perfekte Griechenland-Mix für Crews, die auch mal Lust auf längere Schläge haben. Die ausführliche Törn-Geschichte jetzt in der neuen YACHT Nr. 21/2017.

A. Fritsch/YACHT

A. Fritsch/YACHT


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: DodekanesGriechenlandKosKykladenSantorinTörn

Anzeige