Kleinkreuzer
Ab in den Süden! 14 Seiten Trailer-Spezial

Beim Trailertörn ist schon der Weg das Ziel. Alles über Vorbereitung, Führerscheine, Praxistipps. Plus: Reisereportage – mit dem Kleinkreuzer an die Côte d'Azur

  • Kristina Müller
 • Publiziert am 17.02.2020
Großes Abenteuer mit kleinem Boot: mit dem Kleinkreuzer auf dem Trailer quer durch Frankreich ans Mittelmeer fahren Großes Abenteuer mit kleinem Boot: mit dem Kleinkreuzer auf dem Trailer quer durch Frankreich ans Mittelmeer fahren Großes Abenteuer mit kleinem Boot: mit dem Kleinkreuzer auf dem Trailer quer durch Frankreich ans Mittelmeer fahren

K. Müller Großes Abenteuer mit kleinem Boot: mit dem Kleinkreuzer auf dem Trailer quer durch Frankreich ans Mittelmeer fahren

Lust auf einen Revierwechsel, und zwar einen richtig großen? Für Eigner von trailerbaren Booten ist der kein Problem – möchte man zumindest meinen. Für sie heißt die Devise schließlich: Boot ankuppeln und los!

Doch eine Tour auf der Straße in ein neues Revier, sei es von der Ostsee ans Mittelmeer oder vom Bodensee nach Schweden, will gut vorbereitet sein. Wie das geht, ist Thema des großen Trailer-Spezials in YACHT 5/2020.

Mit dem Kleinkreuzer ans Mittelmeer

Ab in den Süden: Für drei Wochen hat eine Crew der YACHT eine Neptun 20 nach Südfrankreich getrailert, um einen One-Way-Törn entlang der Côte d’Azur zu segeln. Doch lohnen sich 3000 Kilometer Autobahnfahrt für 120 Seemeilen im Warmen?

Kristina Müller Am Ziel: Die Neptun 20 ankert auf glasklarem Wasser vor der Insel Porquerolles

Kristina Müller Kopfsprung ins warme Wasser: Ein Revierwechsel macht Spaß und ist mit dem Trailerboot flexibel möglich  

Den Trailer-Törn vorbereiten

Neben der Frage, ob das eigene Auto überhaupt Boot samt Trailer ziehen darf, gilt es nämlich einige weitere zu klären. Etwa: Hat die Crew den richtigen Führerschein für das Gespann, sprich, darf sie das Boot überhaupt ziehen? Schließlich dürfen alle jüngeren Segler, die ihren Pkw-Führerschein Klasse B nach 1998 gemacht haben, im Regelfall nur noch Gespanne bis 3,5 Tonnen zulässiges Gesamtgewicht fahren. Im Zweifel müssen sie einen Erweiterungsführerschein erwerben.

Wichtig aber auch: Wie schnell dürfen Gespanne aus Boot und Auto im In- und Ausland fahren? Wie muss die Ladung gesichert werden? Wie breit und lang darf der Zug sein, und welche Regeln müssen sonst noch beachtet werden? Welche Assistenzprogramme gibt es, die das Rangieren mit dem Bootsanhänger erleichtern? Und wo sind weiterführende Informationen erhältlich?

Technik für den Trailer

Eine der größten Herausforderungen beim Rangieren mit dem Trailer ist das Rückwärtsfahren. Die Sicht des Fahrers nach hinten ist eingeschränkt. Sehr nützlich ist dann eine Rückfahrkamera am Trailer. Wir haben ausprobiert, wie man sie selbst nachrüstet.

Die Reisereportage über den Trailer-Törn ans Mittelmeer, Tipps zum Bestehen des Anhängerführerscheins und Vorbereitung des Bootstransports sowie die Nachrüst-Anleitung für die Rückfahrkamera finden Sie im großen Trailer-Spezial. Es erscheint in der neuen YACHT 5/2020, die ab heute im Handel und online erhältlich ist und auch digital fürs Smartphone und Tablet heruntergeladen werden kann.


Die gesamte Digital-Ausgabe 5/2020 können Sie in der YACHT-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: Anhänger-FührerscheinBE-FührerscheinBootsanhängerCCôte d'AzurMittelmeerProvenceRückfahrkameraSüdfrankreichTrailernTrailer-SpezialTrailer-Törn

Anzeige