Liegeplatz: Berlin - Berlin

Viator Explorer 42 DS

EUR 550.000,- Moderne Decksalonyacht mit Hybridantr... - mehr »

Steckbrief für Viator Explorer 42 DS

Typ
Blauwasseryacht
Modell
Viator Explorer 42 DS
Gebraucht/Neu
Neuboot ab Lager
Zustand
neu
Preis
EUR 550.000,-
Steuerung
Doppelradsteuerung
Material
Aluminium
Standort
Berlin - Berlin
Abmessungen
Länge
12.85 m
Breite
4.10 m
Tiefgang
1.10 - 2.80 m
Gewicht
11600
Motor
Antrieb
Wellenantrieb D-Drive
Motor
Bellmarine DriveMaster 15kW
Motorleistung
2 x 20.4 PS
Treibstoff
Elektro
Bootszubehör
Backofen, Badeleiter, Badeplattform manuell, Batterie, Batterieladegerät, Bilgepumpe, Bluetooth-Konnektivität, Bug-Ankerwinde, Cockpittisch, Davits, Deckdusche, Druckwasseranlage, Elektrische Toilette, Elektroherd, Feuerlöscher, GPS, Gefrierschrank, Geschwindigkeitsmesser, Heck-Ankerwinde, Heizung, Inverter, Kartenplotter, Kompass, Kühlschrank, Landanschluss, Navigationsbeleuchtung, Spüle, Tiefenmesser, UKW-Funk, Unterwasseranstrich, Warmwasseranlage, Windmesser, iPod-Anschluss
Bemerkungen
Eine Yacht der nächsten Generation Eine Yacht für alle Ozeane und jedes Wetter - von den Treibeisfeldern der Polarregionen bis zu den Sandbänken der Bahamas. Schnell, zuverlässig, sehr funktional und vor allem sicher. Gebaut, um mit einer kleinen Crew oder auch Einhand die Welt zu entdecken, voller Vertrauen in die maximale Sicherheit, die einem eine Aluminiumyacht bieten kann. Aber auch ohne auf jeglichen Komfort auf Langfahrt verzichten zu müssen. Das Layout des renommierten Konstrukteurs Berckemeyer Yacht Design ist sehr ausgewogen und bietet sowohl im Cockpit als auch im Decksalon erstaunlich viel Platz für eine 42-Fuss Yacht. Während man in typischen Blauwasserrevieren das vor Sonne und Regen gut geschützte Cockpit als Lebensraum nutzt, so wird man in hohen Breiten den großen Decksalon mit 360-Grad Rundumsicht zu schätzen wissen. Hier ist man immer mit seiner Umgebung verbunden und genießt den Ausblick auf eine schöne Ankerbucht. Unter Segel ermöglicht der flexible Segelplan eine einfache Anpassung an alle Windverhältnisse. Mit der Selbstwendefock wird das Aufkreuzen hart am Wind zum Kinderspiel. In typischen Leichtwindrevieren kann man auch bei 1-2Bft mit dem Code 0 oder Gennaker noch gut segeln und benötigt nicht die Elektromotoren. Der Hybridantrieb der Viator Explorer 42 DS ist ein weiteres Highlight. Für bis zu 6 Stunden kann man den völlig lautlosen und vibrationsfreien E-Antrieb nutzen. Der 2x 15KW Twin-Antrieb bietet eine ausgezeichnete Manövrierfähigkeit bei Hafenmanövern und mit der Fernbedienung läßt sich das Boot von jeder Position an Deck steuern. Einhand Anlegen oder Ablegen wird damit wesentlich stressfreier. Für lange Motorfahrten kann der 10KW-Generator zugeschaltet werden, der dann mit dem 500 Liter Dieseltank eine theoretische Reichweite von 1.000 Seemeilen bietet. Mit dem Hybridantrieb ist die Viator Explorer 42 DS bereits auf zukünftige Regularien und ev. Dieselverbote im Sinne eines Klimaschutzes vorbereitet. Wir können davon ausgehen, dass es in den kommenden 10 Jahren hier zu erheblichen Einschränkungen kommen wird. Jede Viator Explorer 42 DS wird ganz individuell auf Ihre Ansprüche hin geplant und gebaut. Es ist also "Semi Custom"-Yachtbau und daher weitgehend flexibel in der Ausführung. Bitte besuchen Sie daher unsere Homepage (Link unten) für weitere Informationen. Das zukunftsweisende Konzept wurde durch die Nominierung in mehreren renommierten Wettbewerben gewürdigt: - Nominierung "Europas Yacht des Jahres 2021" - Finalist "Gustave Trouve Award" - Finalist "Dutch Yacht of the Year 2021" Der Preis ab 550.000 EUR (zzgl. MwSt.) beinhaltet eine segelfertige Grundausstattung, die aber individuell beliebig ergänzt werden kann. Gerne kalkulieren wir Ihnen ein Angebot. Auf unserer Homepage finden Sie ein Download mit einer detaillierten Beschreibung weiterer Konfigurationen: Standardversion: 690.000 EUR (zzgl. MwSt.) Performanceversion: 750.000 EUR (zzgl. MwSt.) Noch ein wichtiger Hinweis: aufgrund der Coronakrise ist die Lieferfähigkeit wichtiger Komponenten stark eingeschränkt. Eine exakte Planung wird dadurch sehr erschwert. Wir haben derzeit (Stand September 2021) einen Rumpf im Bau, der eine Fertigstellung bis Herbst 2022 erlauben würde. Für einen Neubau sind ansonsten 2 Jahre zu veranschlagen.