Schon gesegelt
Luffe 40.20: erste Bilder vom Test

Viel Wind war nicht beim Probeschlag auf dem Kleinen Belt – leider. Oder sollte man lieber sagen: Gott sei Dank?

  • Hauke Schmidt
 • Publiziert am 20.08.2020
Die Luffe 40.20 auf dem Koldingfjord Die Luffe 40.20 auf dem Koldingfjord Die Luffe 40.20 auf dem Koldingfjord

YACHT/Jozef Kubica Die Luffe 40.20 auf dem Koldingfjord

Eine sehr schwache Grundströmung und selbst mit Thermik kaum 10 Knoten Wind – nicht unbedingt optimale Testbedingungen, sollte man meinen. Die meisten Serienboote würden träge dahindümpeln. Klar, ein rassiger Performance-Cruiser müsste auch bei derartig flauen Windverhältnissen in Fahrt kommen. Doch wie die Luffe 40.20 das schwache Lüftchen in Speed umsetzt, hat auch uns überrascht, vom spektakulären Steuergefühl ganz zu schweigen.

Test der Luffe 40.20

12 Bilder

Bilder vom Testschlag auf dem Kleinen Belt

Der ausführliche Test erscheint in einer der nächsten Ausgaben, doch so viel vorweg: Die Crew um Werftchef Oluf Jørgensen hat bei der Aktualisierung der 4004 ganze Arbeit geleistet.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: Luffe 40.20Luffe Yachts

  • 3,00 €
    Luffe 4004
  • 3,00 €
    Luffe 3.6
  • 3,00 €
    Luffe 43 DS
  • 3,00 €
    Luffe 40
  • 3,00 €
    Luffe 48
  • 3,00 €
    Luffe 45
Anzeige