Regatta
Les Voiles de Saint Barth 2015

Ewig lockt die Karibik bei besten Bedingungen und Traumkulisse. Zurzeit ist Saint Barth der Hotspot der Szene. Die Bilder zeigen warum

  • Sören Reineke
 • Publiziert am 15.04.2015

VdSB/Christophe Jouany Ein Traum in Türkis und Weiß: die Voiles de Saint Barth

Stars und Sternchen, Regattahelden und neueste Boote: Die Voiles de Saint Barth locken mit Ruhm, Action und Müßiggang viele Segler in die Karibik.

Auf Gustavia versammelt sich das Who’s Who der Szene, entsprechend groß ist das Feld:

70 Crews kämpfen in zehn verschiedenen Klassen um Ehre und Platzierungen: Maxi 1, Maxi 2, Racing Multihull, Caribbean Sailing Association Non-Spinnaker plus die Melges-24-Felder.

Loïck Peyron segelt während der Regattawoche gleich auf zwei Booten mit: heute, am Mittwoch auf Jim Clarks "Comanche", dem größten Boot im Feld, und am Freitag auf dem neuesten Tri im Feld, der "Phaedo 3".

VdSB/Christophe Jouany Amwind-Kurs am zweiten Renntag

Es kommen noch mehr Stars der Szene: Brad Butterworth an Bord des 88-Fußers "Rambler",  ein Juan-K88-Design, Ken Read auf dem 100-Fußer von Verdier Yacht Design & VPLP "Comanche", Chris Draper auf "Aragon", einer Marten 72, Terry Hutchinson auf dem J/V-72-Minimaxi "Bella Mente", Brain Thomson auf dem Mod-70-Trimaran "Phaedo 3", Gavin Brady auf "Vesper", einer Botin-TP52, Bertrand de Borc auf "Pampero" und Marc Emig auf "Mutuel", einer SunFast 3200, um ein paar der bekannteren Teilnehmer zu nennen. Anschauen ist aber noch viel besser:

Les Voiles de Saint Barth 2015

18 Bilder

Schöne Bilder aus der Karibik: Regattieren in Türkis

Hier geht's zur offiziellen Website

Fashiontex24.de Infografik zu der Geschichte der VdSB


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: KaribikLes Voiles de Saint-BarthRegatta

Anzeige