Karibik
Hammer: Sechs J Class in einem Start

Zum ersten Mal sind sechs J-Class-Yachten gegeneinander gesegelt. Die ehemaligen America's Cupper traten beim St. Barth Bucket in der Karibik gegeneinander an

  • Anna Ossenkopp
 • Publiziert am 22.03.2017
Schneller gehts kaum: Verdränger im Surf Schneller gehts kaum: Verdränger im Surf Schneller gehts kaum: Verdränger im Surf

J-Class/Carlo Borlenghi Schneller gehts kaum: Verdränger im Surf

38 Superyachten segelten bei der diesjährigen 30. Auflage des St. Barths Buckets  in sechs verschiedenen Klassen mit. Das größte Feld unter ihnen bildeten die J-Class-Yachten, bei denen die Yacht "Hanuman" als Sieger über alles gewann. Die Schiffe sind mit einer Länge von etwas mehr als 41 Metern aber noch nicht einmal die größten. Bis zu 60 Meter sind sie lang, eine Teilnahme ist erst ab dem Gardemaß von 100 Fuß (30,5 Meter) möglich.

Eine Auswahl der jüngsten Arbeiten von Meisterfotograf Carlo Borlenghi:

J-Class/Carlo Borlenghi Großer Auftritt: J-Class-Yachten vor St. Barth

J-Class Regatten St. Barths-Bucket 2017

22 Bilder

J-Class-Yachten vor St. Barth


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: FotogalerieJ-ClassKaribikRegattaSt Barths Bucket

  • 3,00 €
    Dorade
  • 3,00 €
    Germania V
  • 3,00 €
    Karibik: British Virgin Islands
  • 2,00 €
    Karibik: British Virgin Islands
  • 10,00 €
    Faszination Meterklasseyachten
Anzeige