Training
Britische Praxis

Der Essener Ausbilder Bernd Reese schult deutsche Skipper auf dem Solent

  • Lasse Johannsen
 • Publiziert am 17.01.2011

Wer in Deutschland einen Autoführerschein macht, muss erst mal auf die Straße. In die Dunkelheit, in den Stadtverkehr und auf die Autobahn. In England ergeht es auch Segelscheinaspiranten nicht anders.

"Von der Royal Yachting Association anerkannt" – nur wenige Deutsche Segellehrer dürfen das von sich behaupten. Bernd Reese ist einer davon. Von Southampton aus startet er rund ums Jahr zu Ausbildungstörns auf den Solent. Wir waren bei einem seiner Sturm-und Skippertrainings an Bord.

Es wendet sich an Segler, die keine Prüfung ablegen, aber dennoch die Inhalte der englischen Yachtmaster-Ausbildung kennenlernen möchten. Darüber hinaus wird intensiv der Umgang mit der Starkwindausrüstung geübt.

Lesen Sie die ausführliche Reportage in der aktuellen Ausgabe der YACHT.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: AusbildungFührerscheineFührerscheineRYASkippertrainingSolentSturmtraining

Anzeige