Restaurierung
"Tally Ho": auf den Spuren ihrer Geschichte

Bootsbauer Leo Goolden restauriert den legendären Fastnet-Gewinner von 1927. In seinem 18. Video trifft er Zeitzeugen aus dem Leben des Klassikers

  • Lasse Johannsen
 • Publiziert vor 3 Jahren
"Tally Ho": auf den Spuren ihrer Geschichte "Tally Ho": auf den Spuren ihrer Geschichte "Tally Ho": auf den Spuren ihrer Geschichte

Privat "Tally Ho": auf den Spuren ihrer Geschichte

Vor einiger Zeit stellten wir auf YACHT online den britischen Bootsbauer und Segler Leo Goolden vor , der die Begeisterung für sein aktuelles Projekt in regelmäßigen, äußerst informativen Videos einer breiten Masse von Zuschauern mitteilt.

Geschichte der legendären Hochseerennyacht von 1927

Leos Video-Tagebuch über die Restaurierung der "Tally Ho" hat in der Szene bereits Kult-Status. Die Mischung aus dem bootsbauerisch wie unternehmerisch höchst anspruchsvollen Projekt und der Lebensfreude des humorvollen, scheinbar sorgenfrei agierenden Enthusiasten kommt gut an. In seinen Beiträgen versteht es Leo, mit fachlich tiefgründiger Information gut zu unterhalten.

Privat Bootsbauer und Projektmanager Leo Goolden am Schreibtisch

In der mittlerweile 18. Folge ging Goolden bei einem Besuch in Südengland auf Spurensuche. Er traf den Enkel des Skippers von 1927, der sich noch gut an die Erzählungen seines Großvaters und die eigenen Besuche an Bord erinnern konnte. Außerdem fand Goolden weitere Fotos aus dem bewegten Leben der Yacht, die den Lotsenkuttern Südenglands nachgebildet worden war, deren Geschichte er bei einem Werftbesuch in Bristol in Erfahrung bringt.

Leo Goolden "Tally Ho" heute – ein anspruchsvolles Projekt


Lesen Sie die YACHT classic. Einfach digital in der YACHT classic App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: Leo GooldenTally Ho

Anzeige