Klassiker
Schlanke Schönheiten in Flensburg

Die 22er-Schärenkreuzer segeln ihren World Cup in diesem Sommer im Rahmen des Robbe & Berking Sterling Cup vom 11. bis 14. Juni auf der Flensburger Förde aus

  • Lasse Johannsen
 • Publiziert am 29.02.2020
Der 22er Schärenkreuzer "Corona" während des World Cups 2018 im schwedischen Alingsås Der 22er Schärenkreuzer "Corona" während des World Cups 2018 im schwedischen Alingsås Der 22er Schärenkreuzer "Corona" während des World Cups 2018 im schwedischen Alingsås

YACHT/Nico Krauss Der 22er Schärenkreuzer "Corona" während des World Cups 2018 im schwedischen Alingsås

Noch bis zum 4. April können die heißen Nadeln zur inoffiziellen Weltmeisterschaft in Flensburg melden. Erwartet wird ein starkes Feld – denn bei den 22-Quadratmeter-Schärenkreuzern handelt es sich um die nach Anzahl der regelmäßig an Regatten teilnehmenden Boote größte und aktivste der neun Schärenkreuzerklassen in Schweden.

Auch in Deutschland wächst die Klasse seit einigen Jahren stark an, am stärksten verbreitet sind die 22er auf dem Bodensee und in Berlin. Bereits 2016 segelte die Klasse ihren inoffiziellen Weltmeistertitel im Rahmen der Robbe & Berking Classics aus.


Lesen Sie die YACHT classic. Einfach digital in der YACHT classic App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: 22erBootsbauCoronaFlensburgFSCGlücksburgKlassikerRobbe & BerkingSchärenkreuzersterling CuoWMWorld Cup

Anzeige