Klassiker
Melderekord zum Jubiläum in Neustadt

Innerhalb nur eines Monats seit Eröffnung der Meldeliste haben Eigner von 36 klassischen Yachten für die 15. Max-Oertz-Regatta gemeldet

  • Lasse Johannsen
 • Publiziert am 07.05.2015

Ulf Sommerwerck Auch der Zwölfer "Heti" stammt von Max Oertz

Auf der Liste stehen bereits so große Namen wie der des Zwölfers "Anita" oder der Oertzschen Kreuzeryacht "Andromeda", die der aus Neustadt stammende Konstrukteur zeichnete, als er seine Werft am Hamburger Reiherstieg bereits veräußert hatte. Sie ist daher die einzige Oertz-Konstruktion aus dem Hause Abeking & Rasmussen.

Die Teilnehmer erwartet ein buntes Programm , in diesem Jahr erhält außerdem jeder eine Messingplakette. Die Veranstalter knüpfen damit an eine alte Regattatradition an, die frei nach dem Motto "Dabeisein ist alles" auch Segler lockt, die sich keine großen Siegchancen einräumen. Denn die Trophäe ist jedem sicher und zeugt später unter Deck angebracht für immer von der Teilnahme. Auf alten Klassikern finden sich oft solche Schätze, die heute noch die Phantasie anregen, was die Besatzungen wohl auf dieser oder jener Wett- oder Sternfahrt erlebt haben. Doch auch die übrigen Preise können sich sehen lassen.

Gemeldet werden kann hier.  Wer vor Ort nachmeldet, muss 10 Euro mehr bezahlen.


Lesen Sie die YACHT classic. Einfach digital in der YACHT classic App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: AnitaFKYFreundeskreis Klassische YachtenKlassikerMax-Oertz-RegattaNeustadt

Anzeige