Restaurierungsgespräche

Lackieren wie die Profis

Am 13. März findet der dritte offene Erfahrungsaustausch der Klassikergemeinde in Hamburg statt. Es geht um den Umgang mit Farben und Lacken

Lasse Johannsen am 05.03.2020
Helmut Schröder Fotograf Bremen SW RePro 2018 SRe__MG_4796
Repro/Yacht S. Reineke

Lackarbeiten an einem neuen Drachen bei Abeking & Rasmussen

Am Freitag, den 13. März steht das Clubhaus der Segler-Vereinigung Altona-Oevelgönne ab 17.30 Uhr den Besuchern der 3. "Hamburger Restaurierungsgespräche" offen, zu denen der Freundeskreis Klassische Yachten alle Interessierten – auch Nicht-Mitglieder – einlädt.

Lack und seine Verarbeitung

Das Programm beginnt um 18.00 Uhr. Was die Besucher erwartet, wird von den Veranstaltern vorab schon genau beschrieben: "Den Beginn übernimmt ein Eigner, der über Lack-Winterarbeiten auf seinem Klassiker Typ West Channel Class, Morgan Giles, Bj. 1952 berichtet. Es folgen kurze Vorträge von Christian Woitkus, der Maler- und Lackierer-Meister und Inhaber des fast 140 Jahre alten Hamburger Fachhändlers Waage Farben ist, und Bootsbauer Matthias Glimm von Toplicht. Sie werden herstellerunabhängig über Grundlagen, bewährte Lösungen, Innovation in der Lackierung sowie Praxistipps bei der Anwendung informieren und zu bewährten Lösungen zum UV-Schutz berichten. Weitere Experten haben ihre Teilnahme angekündigt.

In Teil 2 ist der ausführliche persönliche Erfahrungsaustausch der Teilnehmer als Gesprächsrunde Programm. Ziel des Formats ist es, bewährte Lösungen zu teilen, Fragen zu klären, aktuelle Herausforderungen am eigenen Schiff zu erörtern und sich über relevante Praxisthemen persönlich auszutauschen – um die Klassiker bestmöglich zu bewahren.

Nach dem "offiziellen Teil" gegen 21 Uhr besteht die Möglichkeit zum individuellen Gespräch; Snacks und Getränke stehen wie gewohnt bereit.

Die Veranstaltung wendet sich hauptsächlich an Klassiker-Eigner und Fachhandwerker, die regelmäßig mit Instandhaltung und Winterarbeit beschäftigt sind, die Restaurierungen durchgeführt haben oder planen und sich mit der Materie näher befassen wollen.

Anmeldung erforderlich

Der Freundeskreis bittet um Anmeldung per E-Mail, und zwar bis zum 11. März. Fragen zum Thema oder aktuelle Problemstellungen, die in der Veranstaltung angesprochen werden sollen, gern ebenso vorab per E-Mail an info@fky.org

Lasse Johannsen am 05.03.2020

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online