Transat Classique

Holz siegt über Kunststoff

Die französische Ketsch "White Dolphin" aus dem Baujahr 1967 segelte berechnet und tatsächlich als schnellste über den großen Teich

Lasse Johannsen am 04.01.2013
White Dolphin

"White Dolphin", die Gewinnerin der Panerai Transat Classique 2012

Die zweite Panerai Transat Classique hat eine klare Siegerin. Am 23. Dezember lief die vom Eigner Pascal Stefani geskipperte "White Dolphin" trotz diverser technischer Probleme als erste teilnehmende klassische Yacht über die Ziellinie vor Barbados.

"Wir mussten ständig im Race-Mode fahren, um das zu schaffen", sagt Stefani, der zu Beginn des Rennens die größte Konkurrentin, die unter britischer Flagge laufende Mylne-Konstruktion "The Blue Peter" aus dem Jahr 1930, überholen und anschließend die Führung behaupten konnte. Auch die französischen Rivalinnen "Corto", ein 13 Meter langer GFK-Klassiker aus der Feder von Dick Carter, Baujahr 1970, und die ein Jahr ältere 11,3 Meter lange "Persephone", ebenfalls von Dick Carter konstruiert und aus GFK, galt es auf Abstand zu halten.

Die letzte Yacht der Flotte ist übrigens noch unterwegs. Der 20 Meter lange Schoner "Marie des Isles", ein echtes Operetten-Schiff aus dem Hause Bombigher, wurde auf einem Außenseiter-Kurs südlich der Flotte gesteuert – ohne Erfolg. Sie steht noch etwa 300 Seemeilen vor der Karibik-Insel und wird dort erst ankommen, wenn die Reste der Party längst aufgeräumt sind.

Die siegreiche Crew der "White Dolphin"

Die siegreiche Crew der "White Dolphin"

Lasse Johannsen am 04.01.2013

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online