Restaurierungsgespräche

Hamburger Klassiker-Freunde laden zum "Stegbier"

Die Veranstalter der Hamburger Restaurierungsgespräche laden künftig einmal monatlich zum Austausch unter freiem Himmel. Am kommenden Donnerstag geht's los

Lasse Johannsen am 16.06.2020
IMG_0992.eps
Kehl, T.

Abendstimmung an der Hamburger Außenalster

Die im Winterhalbjahr ins Leben gerufene Veranstaltungsreihe "FKY Restaurierungsgespräche Hamburg" musste aufgrund der Corona-Anordnungen gestoppt werden – die Veranstalter versprechen jedoch eine Fortsetzung im Herbst.

Bis dahin soll der Austausch der Hamburger Klassiker-Szene auf einer neuen, künftig einmal monatlich stattfindenden Zusammenkunft möglich sein, dem "Stegbier". Die Idee: Ein offenes Treffen an einem Ort, der es ermöglicht, auch per Boot anzureisen. Denn, so Initiator Andreas Reuner: "Wissenstransfer und persönlicher Kontakt, Austausch von Erfahrungen rund um Restaurierung, Instandsetzung und Erhalt unserer Klassiker ist wohl kaum gesundheitsgefährdender als gestattete Ferienreisen –  kurzum: Ein Stegbier geht immer!"

Auftakt der als monatliches Treffen in der Segelzeit geplanten Reihe ist vor den Ferien der Nordländer am kommenden Donnerstag 18. 6. ab 19.00 auf dem von der Gastronomie des Hamburger Segel-Clubs bewirtschafteten Steg an der Alster unter Wahrung der geltenden Gesundheits-Regeln.

"Am Steg wird dann auch der ein oder andere Klassiker liegen", so Reuner. Wer Donnerstagabend dabei sein möchte, möge sich bitte kurz vorher per E-Mail an hamburg@fky.org anmelden, so seine Bitte. Während es für Pkw keine Parkplätze gebe, seien Liegeplätze und Fahrradstellplätze vorhanden.

Der Termin für das nächste "Stegbier" ist der 27. August 2020, der Steg wird noch bekanntgegeben.

Lasse Johannsen am 16.06.2020

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


    ANZEIGE

    Weitere News und Angebote

Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online