Klassiker

Atemlos durch die Nacht...

Die Langstreckenregatta »The Run« führte mehr als 50 klassische Yachten von vier verschiedenen Start-Orten ins dänische Svendborg

Lasse Johannsen am 14.06.2016

Die zweite Auflage der Nachtwettfahrt vom Freundeskreis klassische Yachten am vergangenen Wochenende geriet aufgrund der wechselhaften Ostwindlage und der Strömungsverhältnisse im Svendborgsund zu einer mehr als spannenden Veranstaltung. "Es war eine traumhafte Nacht," sagte Veranstalter Wilfried Horns nach der Rückkehr. "Flautenlöcher und Winddreher haben das Feld zwar kräftig auseinandergezogen, aber so ist das auf einer Langstrecke eben."

Verschiedene Starts

Nach den zeitversetzten Starts aus der Flensburger Förde, von der Schleimündung, aus der Starnder Bucht bei Kiel und vom Fehmarnsund aus machten sich die Crews mit ihren Klassikern auf den Weg nach Skjoldnæs, der Nordspitze von Ærø. Danach galt es, Avernakø an Steuerbord zu lassen und das schmale Fahrwasser zur dänischen Hafenstadt zu passieren, wo am Samstag die Besichjtigung des neu eröffneten Sportbootmuseums und die Siegerehrung im Guldsal anstand. 

Lachende Sieger

Mittlerweile sind die schönsten Eindrücke in einer Fotogalerie auf der Internetseite des Freundeskreises veröffentlicht worden und auch Die Ergebnisliste ist hier zu finden. First Ship home wurde demnach die 12 mR-Yacht "Anita", nach berechneter Zeit siegte das Folkeboot "Muu". Die Ersten der einzelnen Startgruppen:

Gruppe I - Kiel

Anita (12 mR-Yacht)

Lucky (30 qm Mälarkreuzer)

Kosmos (30 qm Mälarkreuzer)

Gruppe II - Schlei

Triton (Knarrboot)

Ina (Folkeboot)

Vriborgh (5,8 KR Seekreuzer)

Gruppe III - Flensburg

Havfruen (Folkeboot)

Hugin (Nordischer Kreuzer)

Requin (Haiboot)

Gruppe IV - Fehmarn

Bertha (20 qm Jollenkreuzer)

Muu (Folkeboot)

Sarissa (Seekreuzer)

Lasse Johannsen am 14.06.2016

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online