"Maverick too" auf den Dry Tortugas.

  • Sonnenuntergang vor Key West.
  • Auf dem Weg zu den Marquesas sehen wir etwas merkwürdiges im Wasser treiben. "Was ist das?"
  • Ein Panzer? 
  • Oh, zwei Schildkröten! Wow, sind die groß.
  • Dann wird Fort Jefferson am Horizont sicherbar.
  • Der Skipper freut sich. 
  • Eine weitere Yacht ankert im Lee der Insel.
  • Wolken.
  • Wir zahlen zehn Dollar Eintritt pro Person und dürften dafür zehn Tage bleiben. 
  • Eintrag ins Gästebuch. 
  • Der Bau des Forts wurde um 1835 begonnen …
  • … aber es wurde nie ganz fertiggestellt.
  • Um die Insel Garden Key herum befinden sich Brutplätze für Vögel und Meerestiere. 
  • Das Fort ist von einem großen Wasserbecken umgeben. 
  • Drei Schornsteine von drei Generatoren versorgen das Fort und die Quartiere der Ranger. 
  • "Maverick too" vor der Küste. 
  • Cati auf dem Wall. 
  • Wir laufen einmal um die Festung. 
  • Die Tierwelt über und unter Wasser ist fantastisch. 
  • Nebenan befindet sich ein Campingplatz. Die Camper reisen mit der täglichen Schnellfähre an. 
  • Sieht das nicht aus wie in der dänischen Südsee?
  • Die Stadt auf dem Wasser. 
  • Innerhalb des Forts.
  • Auf den Dächern wurde Regenwasser gefangen, gefiltert und in Zisternen gebunkert. 
  • In den Säulen befanden sich Filteranlagen. 
  • Ein bisschen bestürzt sind wir über die vielen Flüchtlingsboote aus Kuba, die auf den Tortugas gelandet sind. 
  • Einfache Holzboote, mit Glasfaser und Harz wasserfest gemacht. 
  • Ein luftgekühlter Einzylinder …
  • … und ein einfaches Ruderblatt. 
  • Der Innenhof. 
  • Das alte Dock … 
  • … und die Vogelinsel.
  • Überall im Gebäude sind Stalakmiten und …
  • … Stalaktiten zu finden 
  • Die Verbindung zur Außenwelt, genau wie bei uns: Die Antenne fürs Iridium-Telefon.
  • Sand und Korallen auf dem Dach. 
  • Die Fähre ist da.
  • Fregattvögel.