Elektronische Navigation
Raymarine Lighthouse-Charts für Nord- & Ostsee verfügbar

Größenverstellbare Kartensymbole und flexible Farbmodi: Raymarine erweitert seine innovative Lighthouse-Serie um Nord- und Ostsee

 • Publiziert am 10.09.2021
Raymarine Lighthouse-Charts für Nord- & Ostsee verfügbar Raymarine Lighthouse-Charts für Nord- & Ostsee verfügbar Raymarine Lighthouse-Charts für Nord- & Ostsee verfügbar

Raymarine Raymarine Lighthouse-Charts für Nord- & Ostsee verfügbar

Was vorher bereits für Dänemark, Frankreich, Großbritannien und Irland, Italien sowie die USA samt Kanada verfügbar war, steht nun auch für die deutschen Nord- und Ostseeküsten zur Verfügung. Die digitalen Seekarten enthalten sowohl professionelle Ansichten, wie sie in der Berufsschifffahrt verwendet werden, als auch für Freizeitsegler optimierte Karten. Dort werden im Gegensatz zu dem schlicht gehaltenen behördlichen Standard beispielsweise sogenannte „Points of Interest“ (POI) angezeigt, die auf besondere Orte wie Angelplätze oder nützliche Informationen wie Standorte von Tankstellen hinweisen. Gemeinsam haben beide Varianten, dass sie auf offiziellen hydrografischen Quellen basieren.

Zudem erleichtert die Wahlmöglichkeit zwischen verschiedenen Farbschemata die Navigation bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen. So lassen sich für sonnige Tage besonders kräftige Farben wie auch gedecktere Töne für die Fahrt bei Nacht oder Dämmerung einstellen. In der Premium-Version ergänzt sich das Angebot durch die unbegrenzte Verfügbarkeit von Karten-Updates, erweiterte visuelle POI-Informationen und detaillierte Satellitenbilder.

Die Karten können über die App RayConnect auf Android- und Apple-Mobilgeräten heruntergeladen werden. Hierüber lassen sich die Inhalte einfach mit dem Raymarine Axiom mit Multifunktionsdisplay (MFD) oder dem Raymarine Element Sonar/GPS-Display synchronisieren. Kompatibel sind die elektronischen Seekarten für die beiden Geräte ab der Version Lighthouse v3.13. Via Webbrowser kann die Lighthouse-Karten-Suite im neuen Online-Store für Raymarine-Karten heruntergeladen werden. Zum Kauf stehen die digitalen Wegweiser in Verbindung mit dem Axiom+MFD oder separat zu einen Preis von 145 Euro zur Verfügung. Exkludiert ist bei diesem Angebot eine SD-Card, die Sie zusätzlich bereithalten müssen. Wie die Installation der Seekarten auf der eigens erstandenen SD-Card funktioniert und welche Voraussetzungen diese erfüllen sollte (z. B. mind. 16 GB Speicher), ist in einer detaillierten Schritt-für-Schritt-Anleitung auf der Raymarine-Website im Videoformat erklärt. Die auf einer SD-Card vorinstallierte Version ist alternativ für 172,55 Euro erhältlich . Für eine Laufzeit von einem Jahr sind darüber hinaus alle Premium-Funktionen inbegriffen. Anschließend sind diese Extras für 45 Euro im Jahr zu haben.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: elektronische SeekarteElektronische SeekartenOnline-SeekarteRaymarineRaymarine Deutschland

Anzeige