Blond-Bag
Tasche statt Flasche: Wein in der Tüte

An Bord eines Regattaschiffes geboren, ist das Teil vor allem eines: praktisch. Tragbar, stabil, zum Aufhängen und auf Wunsch sogar isoliert

  • Alexander Worms
 • Publiziert am 09.01.2013

Hersteller Praktisch: die Blond-Bags von Oleu-Segel für 3, 5 und 10 Liter Inhalt

Innen PVC-beschichtet und außen aus Segeltuch, wartet die Tasche darauf, mit einem Weinschlauch gefüllt zu werden. Dessen Karton kann dann entsorgt werden. Dass diese Art der Verpackung dem Wein eher nutzt als schadet, müssen sogar puristische Feinschmecker mittlerweile anerkennen. Kein Kork, Schutz vor UV-Strahlung und der Ausschluss von Sauerstoff garantieren langes Weinvergnügen, so der Hersteller.

Um nun aber nicht den wenig ansehnlichen Alu-Sack im Cockpit liegen zu haben, dachten sich die Inhaber von Oleu-Segel: Warum nicht was aus Segeltuch drum herum erfinden? Mit einigen Ideen verfeinert, entstand – nach der Haarfarbe der Initiatoren benannt – der Blond-Bag. Die Details sind ein Sichtfenster, in das man ein Etikett einstecken kann, die gummiverstärkte Öffnung für den Dosierhahn, eine Neopren-Isolierung als Extra sowie eine Aufhängvorrichtung für den 10-Liter-Sack.

Zu beziehen ist das Teil, das ab 39 Euro kostet, über den Onlineshop auf www.blond-bag.de.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: AufbewahrungBlond-BagOleuTransportWeinWein SackWine-Bag

Anzeige