Instrumente

Smarte Alternative: alles auf der Uhr

Die ESA-Smartwatch von Astrayacht ist eine Erweiterung für klassische Instrumentensysteme, kann diese aber auch komplett ersetzen

Hauke Schmidt am 22.12.2014
Mets 2014 Ausrüstung Pr_esawatch01

Die Smartwatch von Astrayacht ist wasserdicht und bietet den Funktionsumfang eines guten Instrumentensystems

Alles im Blick hat man mit der ESA-Smartwatch von Astrayacht. Die aus Italien stammende Uhr kostet 390 Euro. Sie ist wassergeschützt, kann über W-Lan mit einem Instrumentensystem gekoppelt werden und ersetzt dann eine komplette Regattaausstattung nebst Startlinien-Funk­tion, VMG und Target-Boatspeed. Wer noch kein W-Lan an Bord hat, kann den 356 Euro teuren Gamp-NMEA0183-Multi­plexer nutzen, um die Daten der Instrumente zur Uhr zu senden. Dank integriertem GPS-Empfänger kann die Smartwatch ganz ohne externe Geber betrieben werden, bietet dann aber nur Infos wie Geschwindigkeit über Grund und eine ein­fache Starthilfe.

Astrayacht

Mit der Hardware von Astrayacht und der kostenlosen App werden iPad oder iPhone zum Instrumentensystem

Für Boote ohne Instrumentensystem bietet sich die EAIB-Box für 713 Euro an. Sie enthält einen GPS-Empfänger und einen W-Lan-Router. Zudem können externe Geber wie Windmesser, Kompass, Logge und Lot direkt angeschlossen werden. Dadurch erhält man zusammen mit der Smartwatch ein vollständiges und sehr leistungs­fähiges Instrumentensystem. Zusammen mit der kostenlosen App von Astrayacht lässt sich aber auch jedes iPhone oder iPad als Anzeige nutzen.

Weitere Infos unter www.astrayacht.com

Hauke Schmidt am 22.12.2014

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online