Branche
North Sails mit neuem Inhaber

Der in Bermuda ansässige Finanzinvestor Oakley Capital Private Equity hat die Mehrheit an der North Technology Group erworben

  • Fridtjof Gunkel
 • Publiziert am 04.03.2014

North Sails Profilierung über einer Form: Ein 3DL-Segel entsteht bei North

Hinter Oakley steht der englische Geschäftsmann Peter Dubens, nach eigenen Worten selbst ein begeisterter Segler. Zur North Technology Group gehören der amerikanische Teil von North Sails und damit die Patente und Produktionsanlagen für 3Di- und 3DL-Segel sowie Segelmachereien, die auch konventionelle Segel aus Tuchbahnen herstellen und Einheitsklassen beliefern. Ebenfalls zur Gruppe zählt Southern Spars, ein führender Hersteller von Carbonmasten und -riggs.

North Sails 3Di-Technik: Ultradünne Fasern werden zu einem Segel verklebt

Der europäische Teil von North Sails ist von dem Verkauf nicht betroffen. North Sails Europe mit Hauptsitz in Kopenhagen ist ein Firmenverbund aus diversen lizensierten Segelmachereien, deren Hauptanteilseigner die ehemaligen Inhaber von Diamond Sailmakers, Ib Andersen, Jens Christensen und Henrik Söderlund sind.

North Sails Scan – so funktioniert’s

6 Bilder

Vom Foto zur Analyse, Schritt für Schritt

North Sails wurde 1957 von Starbootweltmeister Lowell North gegründet und 1984 vom Unternehmer Terry Kohler gekauft, der die Gruppe zur Technologieführerschaft gebracht hat. Die Stärke der Gruppe war immer ein Zusammenschluss vieler exzellenter aktiver Segler, die im regen Austausch mit Strömungsspezialisten und Technikern die Produkte weiterentwickelten und auf dem Wasser nach vorn brachten.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: 3Di3DLLowell NorthNorth SailsSailsSegelmacherSegelmachereiSegelproduktionSegeltuch

  • 3,00 €
    Segelregenerierung
Anzeige