Smartphone

Laden ohne Kabel

Einige Handys können schon per Induktion geladen werden. Scanstrut bietet die Smartphone-Ladetechnik jetzt als Ausrüstung für Yachten an

Michael Rinck am 16.02.2018
Rokk Wireless
Hersteller

Laden per Induktion mit Rokk Wireless

Es muss kein Kabel mehr eingesteckt werden: Die Qi-Ladetechnik lädt Smartphones per Induktion. Dafür muss das Gerät lediglich auf die Ladestation oder eine damit ausgerüstete Fläche gelegt werden. Voraussetzung ist, dass die Technik auch im Smartphone verbaut ist. Bei Apple ist die Technik ab iPhone 8 an Bord, bei Samsung ab dem Galaxy S7. Es gibt aber auch Smartphonehüllen, mit denen diese Funktionalität nachgerüstet werden kann. Scanstrut bietet jetzt mit dem Rokk Wireless die Ladestation zum Einbau an Bord an. Es gibt drei verschiedene Varianten für den Einbau unter einer Fläche, versenkten Einbau und eine Variante mit Podest. Alle drei Modelle sind für ein 12- und 24-Volt-Bordnetz ausgelegt.

Rokk Wireless

Das Rokk Wireless SC-CW-01 wird versteckt installiert

Das Rokk-Wireless-QI-Ladegerät SC-CW-01 ist für die unsichtbare Montage vorgesehen. Es kann unter Holz- oder GFK-Flächen angebracht werden. Das Smartphone muss dann zum Laden nur darüber abgelegt werden. Möglich ist beispielsweise, das Schwalbennest – wo das Handy meistens liegt – mit dieser Ladetechnik auszurüsten. So ist das Smartphone immer geladen, ohne dass man daran denken muss, ein Kabel einzustecken. Diese Variante kostet 69 Euro.

Rokk Wireless

Die Version SC-CW-02 wird versenkt eingebaut

Das Modell SC-CW-02 wird versenkt eingebaut, ist damit sichtbar, schließt aber fast bündig mit der Oberfläche ab. Für die Montage muss ein runder Ausschnitt in die Oberfläche gesägt werden. Diese Variante kostet 77 Euro.

Rokk Wireless

Die Version mit Rahmen steht wie ein kleines Podest über der Ablagefläche. Bei dieser Variante ist der Einbau am einfachsten

Das Rokk Wireless QI-Ladegerät SC-CW-03 sitzt mit einem Rahmen auf der Oberfläche. Für die Montage muss nur ein Loch gebohrt werden. Die Variante kostet 83 Euro.

Alle drei Modelle können auch draußen angebracht werden, sie sind nach IPX6-Standard wasserdicht. Außerdem verfügen sie über eine Schnellladefunktion.

Der deutsche Vertrieb erfolgt über Nordwest-Funk.


 

Michael Rinck am 16.02.2018

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online