Winschen
Harken: Speziell für Hightech-Leinen

Segler, die mehr Grip benötigen, weil sie auf dünneres Tauwerk umgestiegen sind, sollen in der neuen „Performa-Serie“ die Lösung finden

  • Alexander Worms
 • Publiziert am 21.08.2012

www.frisch.de Gestrahltes Aluminium sorgt für Grip auf der Trommel: Harken Performa, hier die 46er

Die Winschen sind nicht aus dem kostentreibenden Carbon hergestellt, sondern aus dem bewährten seewasserbeständigen Aluminium, das auch bei der Radial-Serie zum Einsatz kommt. Die Trommeln sind allerdings außen gesandstrahlt, und der Backenabstand des Selftailers wurde reduziert. So sollen auch dünnere Leinen aus modernen Materialien mit nur wenigen Wicklungen ausreichenden Grip auf der Winsch finden.

Speziell für anspruchsvollere Segler entwickelt, schließt die „Performa" damit die Lücke zwischen Fahrtenwinschen aus Alu und den Racing-Produkten aus Carbon. Verfügbar sind die Kraftpakete mit manuellem, elektrischem und hydraulischem Antrieb. Die Handbetriebenen können zudem auch ohne Selftailer oder als Quatromodell mit zwei verschiedenen Trommeldurchmessern auf einer Winsch geordert werden. Die Größen reichen von 40 bis 60, Preise beginnen bei 729 Euro.

www.frisch.de Zwei Gänge mal zwei Durchmesser macht vier Gänge. Die Performa Quattro von Harken

Mehr Info unter www.frisch.de


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: HarkenPerformaWinsch

Anzeige