Navigation

Garmin GPSMAP 86i: Hand-GPS mit Notruffunktion

Die Handgeräte können nicht nur navigieren, sondern auch Kurznachrichten senden und empfangen, dank Inreach-Technik weltweit und unabhängig vom Mobilfunknetz

Hauke Schmidt am 12.09.2019
Garmin Gpsmap 86
Hersteller

Das Gpsmap 86i von Garmin, der Miniplotter kann über Satellit Kurznachrichten senden und empfangen

In Zeiten von Smartphone und Tablet sind GPS-Hand­geräte selten geworden. Die neuen Modelle GPSMAP 86s und 86i von Garmin sind aber durchaus interessant. Sie sind sowohl einzeln als Mini-Kartenplotter als auch in Kombination mit einem fest installierten Garmin-Plotter zur Erweiterung des Bordsystems nutzbar. Zudem lassen sich Garnin-Autopiloten sowie ausgewählte Fusion-­Audio­geräte darüber steuern.

Besonders spannend ist das Modell 86i mit integrierter Inreach-Technologie für Notrufe und Kurznachrichten über das Iridium-­Satellitennetz. Dank weltweiter Abdeckung ist das Versenden und Empfangen von Nachrichten sowie das Teilen des Standorts auch aus den entlegensten Winkeln möglich. Über die Livetrack-Funktion können Daheimgebliebene zudem jederzeit nachverfolgen, wo sich das Gerät aktuell befindet. Im Notfall lässt sich außerdem Kontakt mit dem GEOS-Notrufzentrum aufnehmen, das Einsatzkräfte alarmiert sowie hinterlegte Notfallkontakte informiert und mit dem Nutzer in Verbindung bleibt, bis die Situation geklärt ist.

Um den Inreach-Service nutzen zu können, ist ein Iridium-Tarif nötig. Er kann direkt über Garmin oder andere Anbieter gebucht werden. Je nach Tarif ist auch eine Wettervorhersage über den Dienst möglich. Weitere Informationen zu Inreach gibt es hier.

Garmin Gpsmap 86

Der Gpsmap 86s ist 200 Euro günstiger, dafür ist es nicht mit Inreach-Technik ausgerüstet

Die ­Geräte sind außerdem schwimmfähig und besitzen ein Drei-Zoll-Farb­display. Das Modell GPSMAP 86s ­ist ein  GPS-Gerät ohne Satellitenkommunikation und verfügt über eine Akkulaufzeit von 40 bis zu 200 Stunden. Das 86i hält im Tracking-Modus bis zu 35 Stunden durch. Preis: 399 Euro beziehungsweise 599 Euro für die Version mit Inreach.

Weitere Informationen zu den Geräten gibt es bei Garmin

Hauke Schmidt am 12.09.2019

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online