Mobilität
Falter vom Discounter

Falträder liegen im Trend, selbst Aldi Nord bietet ein platzsparendes Fortbewegungsmittel an. Preis, Gewicht und Garantie lassen das Rad interessant erscheinen

  • Hauke Schmidt
 • Publiziert am 13.06.2017
Das Alu-Faltrad von Aldi-Nord Das Alu-Faltrad von Aldi-Nord Das Alu-Faltrad von Aldi-Nord

Aldi-Nord Das Alu-Faltrad von Aldi-Nord

Gerade einmal 229 Euro verlangt Aldi für das ab 15. Juni angebotene Faltrad. Im Vergleich zu einschlägigen Versandhändlern und Internetofferten ist ein günstiger Preis, schließlich handelt es sich um ein relativ leichtes Aluminium-Rad mit sieben Gängen und 20-Zoll-Bereifung. Zudem sind Batteriebeleuchtung, Schutzbleche, Gepäckträger und eine Packtasche mit dabei.

Angesichts des Preises darf man bei den verwendeten Komponenten nicht zu viel erwarten. Die Kettenschaltung stammt aber von Shimano, und bei den Bremsen handelt es sich um V-Brakes aus Aluminiumguss. Ein Verbiegen, wie es bei Billig-Modellen in der Vergangenheit aufgetreten ist, muss daher nicht befürchtet werden.

Aldi-Nord Die Sieben-Gang-Kettenschaltung stammt von Shimano

Aldi-Nord Das Packmaß ist nicht überragend klein, geht für ein 20-Zoll-Rad aber in Ordnung

Das Packmaß gibt Aldi mit 90 mal 70 mal 45 Zentimetern an, für ein 20-Zoll-Rad noch in Ordnung, teurere Modelle lassen sich aber in der Regel kleiner zusammenfalten. Wirklich interessant ist die von Aldi gebotene Garantie von zehn Jahren auf den Rahmen und drei Jahren für Kleinteile, die nicht dem Verschleiß unterliegen.

Aldi-Nord Das Rahmenscharnier sieht stabil aus, Aldi gibt zehn Jahre Garantie

Weitere Informationen unter:  www.aldi-nord.de


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: Aldi NordBordfahrradFaltrad

Anzeige