Segeltechnik

Epex-Nanno: Elvström bringt neue Membransegel

Mit einem besonders feinen Faseraufbau sollen die Nanno-Segel gut 30 Prozent leichter ausfallen und gleichzeitig geschmeidiger und stabiler sein

Hauke Schmidt am 13.08.2020
Epex Nanno
Hersteller

Aufbauschema der Epex-Nanno-Membran von Elvström. Feine Kohlefaserbänder und unidirektionale Verstärkungen sollen für ein besonders leichtes und dünnes Segel sorgen. Die Oberfläche wird durch Vlies geschützt

Die Epex-Membran von Elvström ist seit Jahren bewährt und gehört zu den verbreitetsten Hochleistungssegeln. Mit der nun vorgestellten Generation spricht Entwicklungsleiter Flemming Christensen von einem einzigartigen Fortschritt.

Kernstück der Epex-Nanno genannten Technik sind besonders dünne und breite Kohlefaserbänder. Diese Flat-Spread-Carbon-Fasern sollen die Segel signifikant leichter und geschmeidiger machen. Zudem werden die Außenseiten von zwei dünnen Lagen Polyestervlies vor Rissen und Verschleiß geschützt, was zu einem haltbareren Segel führt als die typische Racing-Membrane ohne äußeren Schutz.

Epex-Nanno wurde zusammen mit Quorning Boats entwickelt – da die extremen Lasten auf den sportlichen Dragonfly-Trimaranen besondere Ansprüche an die Segel stellen. Der in YACHT 14/2020 getestete Dragonfly 40 war bereits mit Epex-Nanno-Segeln bestückt. Grundsätzlich soll die neue Segelgeneration aber bei allen Einsatzbereichen bis zur anspruchsvollen Fahrtenyacht Vorteile bieten, egal ob Monohull oder Multi.

Fotostrecke: Dragonfly 40

Das Produktvideo von Elvström-Sails

Weitere Informationen bei Elvström

Hauke Schmidt am 13.08.2020

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


    ANZEIGE

    Weitere News und Angebote

Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online