Rollanlagen
Die Leine zieht Leine und spart dabei

Ab sofort liefert Seldén seine GX-Gennaker-Rollanlagen mit einem neuen, torsionsfesten Furling-Cable aus. Und das zu einem günstigeren Preis

  • Martin-Sebastian Kreplin
 • Publiziert am 20.03.2013

Hersteller Die Rollanlage mit dem neuen, torsionsfesteren Kabel

Der Trick ist die Standardisierung: Mit der Festlegung auf einige wenige Standardlängen konnte Seldén die Preise seiner GX-Gennaker-Rollanlagen ein Stück weit senken und gleichzeitig mit einem hochwertigeren Tauwerk ausstatten. Seldén AT-Cable ist die Bezeichnung für die neuen torsionsstabilen Leinen, die in Zukunft die Verbindung zwischen GX-Gennaker-Furler-Trommel und -Toppwirbel bilden sollen.

Die bisher verwendeten Leinen verschiedener Tauwerkproduzenten waren nach Seldéns Einschätzung zu anfällig  gegen das ungewünschte Verdrehen, wenn sie nicht ausreichend durchgesetzt wurden. Das Seldén AT-Cable besteht vorwiegend aus hochwertigem Dyneema und hat einen schwarzen Mantel und soll angeblich auch unter höchsten Belastungen bei starkem Wind nur einen Bruchteil der Verdrehungswerte bisher verwendeter Kabel haben. Seldén nennt es daher zur klaren Unterscheidung Cable statt Leine, ein Begriff, den sich aber auch andere Hersteller mittlerweile zunutze machen.

Die Enden des AT-Cables werden, wie bisher, mit einem Konussystem an Rollanlage und Wirbel auf Länge montiert, die empfohlenen Verkaufspreise liegen zwischen 909,00 und 969,00 Euro.

Zum deutschen Großhändler


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: Furling CableRollanlageSeldén

Anzeige