Jubiläum
50 Jahre Kempener Tuchkompetenz

Seit 1966 beliefert Dimension-Polyant die Segelmachereien in aller Welt mit Tuchen und Laminaten, made in Germany. Rückblick auf 50 Jahre

  • Martin-Sebastian Kreplin
 • Publiziert am 01.04.2016

YACHT/Klaus Andrews Bei Dimension-Polyant: Ein gewebtes Segeltuch entsteht

Hätten Sie es gedacht? Ihr Ölzeug, genäht in Sri Lanka. Die Bootsschuhe, made in Bangladesch. Aber das Tuch, aus dem die Segel sind, das wird noch heute in Deutschland produziert. Seit nunmehr einem halben Jahrhundert hat sich eine Weberei aus Nordrhein-Westfalen auf die Produktion technischer Stoffe spezialisiert – und ist heute Weltmarktführer: Dimension-Polyant .

Schon seit jeher waren in Deutschlands Westen, rund um Krefeld, Webereien ansässig – der Standort von Dimension-Polyant ist also historisch gewachsen. Als zur Industrialisierung nach dem Zweiten Weltkrieg viele Betriebe aus Deutschland abwanderten, blieb nur die Verseidag, die Vereinigte Seidenwebereien AG, zurück. Zukunftsträchtig waren technische Spezialitäten, bei denen sich der Wettbewerb nicht auf Preis-, sondern auf Qualitätsebene abspielte, wie bei den Segeltuchen. 1966 wurden erstmals Kunstfasern zu einem extrem stabilen Tuch gewebt, welches exakt auf die Bedürfnisse des modernen Segelns zugeschnitten war und sich sofort in ganz Europa durchsetzte: Polyant-Segeltuche war geboren.

50 Jahre Dimension-Polyant

13 Bilder

50 Jahre Dimension-Polyant

Als Tochtergesellschaft der Verseidag ist Polyant von nun an der Innovationstreiber bei den Segeltuchen.
Mitte der 1980er-Jahre revolutionierte das "Interply"-Verfahren, bei der die Einbringung der Garne während des Laminierprozesses erfolgt, den Markt. Bei gewebten Tuchen wurde die "Square"-Reihe eingeführt, ein Material, das noch heute von Regattaseglern in Einheits- und Jollenklassen geschätzt wird. Hoher Qualitätsanspruch und deutsche Zuverlässigkeit sicherten in nur 20 Jahren einen Weltmarktanteil von mehr als 25 Prozent, heute sind es gut 45 Prozent.

Es folgt die Fusion mit dem amerikanischen Hersteller Dimension; sie treibt die Produktion in Übersee voran und erweiterte den internationalen Vertrieb wesentlich: Weltmarktführerschaft bei Segeltuchen. Anfang der neunziger Jahre werden die französischen Niederlassungen in Marseille und La Rochelle sowie die englische Vertretung in Southampton eröffnet. 1999 wird das Unternehmen von der niederländischen Gamma-Gruppe übernommen. Dass die Erfolgsgeschichte kein Zufall ist, davon ist Robert Kühnen, zuständig für Vertrieb und Marketing, sicher: "Der weltweite Marktanteil von heute mehr als 45 Prozent ist Ergebnis aus Fleiß und Innovationskraft, verbunden mit dem Anspruch, stets bereit für unsere Kunden und deren Bedürfnisse zu sein." Nach wie vor setzt das Unternehmen auf immer neue, hoch technische Produkte, um den Vorsprung vor dem wachsenden Markt in Fernost zu halten. "Auch im Jubiläumsjahr werden wir mit Neuheiten überraschen", verspricht Kühnen.

So waren die Ingenieure aus Kempen die ersten, denen es gelang, im "Hydra Net" die völlig unterschiedlichen Garne Polyester und Dyneema zu einem homogenen Segeltuch zu verweben. Das bedeutete einen weiteren Meilenstein in der Entwicklung besonders mit Blick auf die Haltbarkeit der Tuche, die später im Gewebeprodukt "Hydra Net radial" eine weitere Entwicklung erfuhr.

Man darf gespannt sein, welche Ideen man bei Dimension-Polyant in den kommenden 50 Jahren haben wird. Zunächst einmal gibt es eine Jubiläums-Edition zweier beliebter Hydra-Net-radial-Qualitäten: Je 2500 Meter in 393 und 433 Gramm Gewicht wurden in silberner Farbe produziert. Auch hier zeigt sich das Fachwissen der Kempener: Der Silberton wurde durch das Mischen von schwarzen und weißen Garnen erreicht.

Fans von Membransegeln freuen sich dagegen über ein Produkt, das schon zum Jahreswechsel präsentiert wurde: "Light Skin" sorgt auf Folien für eine höhere Festigkeit, bei geringerem Gewicht als den bisher eingesetzten Taftgeweben. Das Material wird bereits bei verschiedenen Segelmachern eingesetzt .


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: Dimension-PolyantSegelmachereiSegeltuch

Anzeige