Kaufberatung
SUPs für Segler

Kleine Boards passen gut in die Backskiste, fahren aber schlecht geradeaus und sind kippelig. Wir zeigen, womit es besser klappt. Kaufberatung im PDF-Download

  • Hauke Schmidt
 • Publiziert am 06.08.2020
Speed zählt beim Paddel-Spaß in der Bucht nicht. Auf Tour werden Normalos 4 bis 7 km/h schnell Speed zählt beim Paddel-Spaß in der Bucht nicht. Auf Tour werden Normalos 4 bis 7 km/h schnell Speed zählt beim Paddel-Spaß in der Bucht nicht. Auf Tour werden Normalos 4 bis 7 km/h schnell

Lars Bolle Speed zählt beim Paddel-Spaß in der Bucht nicht. Auf Tour werden Normalos 4 bis 7 km/h schnell

Auf vielen Yachten gehört ein Stand-up Paddle Board – kurz SUP – schon zur Standardausrüstung; im Mittelmeer sowieso und zunehmend auch auf  Nord- und Ostsee und deutschen Binnen­revieren. Die Gründe sind vielfältig und lassen sich nur teilweise durch den allgemeinen Trend erklären: Das SUP kann sowohl in der Bucht als auch im Hafen zum sportlichen Zeitvertreib genutzt werden, es vermag aber auch als Dingi-Ersatz zu dienen, um schnell an den Strand und zum Bäcker zu gelangen. Dabei ist es viel platzsparender und schneller einsatzbereit, dazu kommt das gute Gefühl, statt mit knatterndem Außenborder zum Strand zu zockeln, schon etwas für die Fitness getan zu haben.

Besonders wichtig bei der Auswahl des passenden Bretts sind Breite und Dicke. In der SUP-Welt wird alles in Fuß und Inch gemessen, die optimale Brettbreite reicht für Hobbypaddler von 30 bis 36” (76 bis 92 Zentimeter). Die Dicke sollte zwischen 5 und 6” liegen (12 und 15 Zentimeter), aber keinesfalls unter 4” (etwa 10 Zentimeter), da das Board dann zu wenig Auftrieb bietet und sehr kippelig ist.

Welche Parameter sonst noch über die Fahreigenschaften der Boards entscheiden und womit Sie am besten bedient sind, lesen Sie in der YACHT, Ausgabe 15/2020.

YACHT 15/2020 kann als Einzelheft, Abo oder Digitalausgabe hier bestellt werden. Oder Sie laden sich den Artikel direkt über den Link unten herunter.


Die gesamte Digital-Ausgabe 15/2020 können Sie in der YACHT-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: BoardKaufberatungSpaßgerätStand up PaddlingStand-Up-PaddlingStehpaddelnSUPSUP-Board

  • 3,00 €
    Zubehör: SUP-Boards, Kaufberatung
  • 16,90 €
    SUP - Stand Up Paddling
  • 13,99 €
    SUP - Stand Up Paddling
Anzeige