Technik
Smartwatches: Bootsdaten am Handgelenk

Digitale Armbanduhren und Fitnesstracker boomen. Auch für Segler werden sie spannend. Wir zeigen, welche Modelle und Apps in Frage kommen. Jetzt im PDF-Download

  • Andreas Fritsch
 • Publiziert vor 2 Jahren
Das Angebot ist rieseig. Im Foto (v. l.) eine Samsung Galaxy Watch, Garmin Quatix und Apple Watch 4 Das Angebot ist rieseig. Im Foto (v. l.) eine Samsung Galaxy Watch, Garmin Quatix und Apple Watch 4 Das Angebot ist rieseig. Im Foto (v. l.) eine Samsung Galaxy Watch, Garmin Quatix und Apple Watch 4

YACHT/A. Lindlahr Das Angebot ist rieseig. Im Foto (v. l.) eine Samsung Galaxy Watch, Garmin Quatix und Apple Watch 4

YACHT/A. Lindlahr Die Garmin Quatix hat eine MOB-Funkton mit Peilung und Distanz. Das ist gut als Back-up zur Bordelektonik sowie für Jollensegler

Nachdem der Markt für Smartphones seit Jahren kaum noch wächst, boomen derzeit die digitalen Armbanduhren, auch Smartwatches oder Wearables genannt. Sie sind inzwischen viel mehr als nur eine schicke Alternative zur klassischen Armbanduhr. Für Segler bieten sie mittlerweile handfeste Features, sind gut gemachte Regatta-Starttimer und mobile wasserdichte Instrumente.

Doch was können die verschiedenen Geräte konkret? Im Vergleich sollen das die neue Apple Watch 4 und als spezielle Lösung für Wassersportler die Quatix 5 von Garmin zeigen.

Was die Smartwatches können und welche Apps empfehlenswert sind, lesen Sie in der YACHT, Ausgabe 12/2019. Erhältlich in DK-Shop, oder Sie laden sich den Artikel direkt über den Link unten herunter.

Themen: Anchor ProAppdigitale ArmbanduhrElektronikiSailorRace Master SailtimerSmartwatchSoftwareTechnikUhrWaterspeed

  • 3,00 €
    Elektronik: Smartwatches

Die gesamte Digital-Ausgabe 12/2019 können Sie in der YACHT-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige