Ausrüstungstest
Beleuchtung: LED-Laternen im Test

Was können LED-Laternen, was die gute alte Feuerhand nicht kann? Wir haben neun akkubetriebene Modelle verglichen. Der Test im PDF-Download

  • Michael Rinck
 • Publiziert vor 3 Jahren
Abends vor Anker auf dem Boot – da braucht es einen stimmungsvolle Beleuchtung Abends vor Anker auf dem Boot – da braucht es einen stimmungsvolle Beleuchtung Abends vor Anker auf dem Boot – da braucht es einen stimmungsvolle Beleuchtung

YACHT/M. S. Kreplin Abends vor Anker auf dem Boot – da braucht es einen stimmungsvolle Beleuchtung

YACHT/M. S. Kreplin Als Referenz diente eine traditionelle Petroleum-Lampe

Während der kurzen Sommernächte mit kaum endender Dämmerung hatten Segler schon fast vergessen, wofür Beleuchtung gut ist. Mittlerweile wird es früh dunkel. Und ob als Arbeitslicht an der Winde oder als Beleuchtung für einen gemütlichen Abend – die Laterne muss nun wieder aus der Backskiste gekramt werden. LED-Laternen können angenehmes Licht spenden.

Wie testeten sowohl günstige Modelle wie die Leuchten von Semptec, Lunartec und Clas Ohlson für unter 20 Euro als auch solche des mittleren Preisbereichs über 30 Euro (Uco und Hydra Light). Und auch das hochpreisige Segment war vertreten, in Form der Apollo von Black Diamond, der LED-Laterne von Barebone und der Sunbell von Bright.

Was der Test ergeben hat und wie viel Geld man für angenehmes Licht investieren muss, lesen Sie in der YACHT, Ausgabe 19/2018. Das Heft ist im DK-Shop erhältlich, oder Sie laden sich den Test direkt über den Link unten herunter.

Themen: AusrüstungstestBeleuchtungLampeLEDLED-LampeLED-LaterneLED-LaternenLeuchteTestTestbericht

  • 3,00 €
    Beleuchtung: LED-Laternen

Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige