Rund England, Podcast Teil 19

Die Schönheit Schottlands

Micha Hölzen und Laurenz Schlüter haben den Norden der britischen Insel erreicht. Schnell erliegen sie dem Reiz der Landschaft und der Leute dort

Pascal Schürmann am 23.07.2019

"Seit ein paar Tagen sind wir in Schottland unterwegs. Die Sonne lässt diese grandiose Landschaft in einem goldenen Licht erscheinen. Hier könnte man problemlos Monate verbringen.

Loch Tabert ist der stillste Ort, den ich bisher erlebt habe. Es ist für Momente so, als ob jemand den Ton ausgeschaltet hätte. Rundherum raue Berge und eine sehr enge Duchfahrt, wo man mal zeigen kann, dass man auch das 'Konzept Leitfeuer' verstanden hat.

Nächste Station: Oban, das Segel-Mekka Schottlands. Bei der Ansteuerung reibt man sich die Augen, versucht sich krampfhaft an den eigenen Geschichtsunterricht zu erinnern: Waren die Römer tatsächlich in Schottland? Die Wolkengemälde, die wir jeden Tag erleben, sind monumentale flüchtige Kunstwerke, die genauso schnell verschwinden, wie sie gekommen sind – man muss den Moment genießen.

Auch hier sind die Menschen ausnehmend freundlich und hilfsbereit, und sogar der Wetterbericht über Funk wird nett und angenehm übermittelt. Das kommt schon anders rüber als das deutsche 'Wind zunehmend aus Nord-Ooooost!'. Ein kleiner Mitschnitt dazu am Ende dieser Podcast-Folge.

Nach zwei Monaten unterwegs sind wir schließlich auf den Orkneys angekommen. Erste Station: Stromness, ein kleines Städchen mit 3000 Einwohnern. Hier bewerten wir auch unsere Ausrüstung. Inzwischen wissen wir, was  sich bewährt hat und was wir bisher nur spazierengefahren haben. Die Hängematte beispielweise hat bislang nur in ihrem Beutel rumgehangen.

Und inzwischen haben wir auch viele Situationen erlebt, die sich anhand einen GPS-Tracks wunderbar erzählen lassen. Mehr dazu auf radiolabor.com in dem kleinen Beitrag 'Sprechende GPD-Tracks'."

Bootschaft-Logo

Schottland – der 19. Teil des Bootschaft-Segel-Podcasts von Michael Hölzen. Einfach auf die Playtaste mit dem Pfeil klicken, und los geht’s. Oder die Audiodatei über das Auswahlmenü rechts im Player herunterladen, um sie später anhören zu können. Der nächste Teil folgt in der kommenden Woche.

Bootschaft Teil 19

Und hier geht es direkt auf die „Bootschaft"-Seite von Michael Hölzen mit der Möglichkeit, seinen Podcast dort oder direkt bei iTunes zu abonnieren.

Zum Hintergrund: 

Seit 15 Jahren ist der Berliner Micha Hölzen leidenschaftlicher Segler. Auf dem Wannsee fing alles an, die erste Kenterung, aber auch der erste Ausflug auf eigenem Bug mit gerade erworbenem Binnenschein – „unbezahlbar“, wie er sagt. Danach habe ihn das Segeln mit all seinen Facetten nie wieder losgelassen, Schritt für Schritt erweiterte er seinen Horizont.

Podcast Hölzen Bootschaft

Podcast-Autor Michael Hölzen

In diesem Sommer möchte er mit seinem Freund Laurenz Schlüter einen ganz besonderen Törn segeln, von dem sie schon lange geträumt haben: rund England. Die beiden Männer sind Freiberufler und können sich für den Törn eine dreimonatige Auszeit nehmen. 

Das Problem: Hölzen und Schlüter besitzen kein eigenes Boot. Und sie wollen auch keins. Chartern, leihen oder irgendwo mitsegeln kommt für sie aber auch nicht in Frage. Was also tun?

Kurzerhand fassen Hölzen und Schlüter einen Entschluss: Sie werden Bootseigner auf Zeit. Sprich, nur für die Dauer des Törns. Heißt konkret, kurz vor Beginn des Törns schaffen sie sich eine Yacht an, die sie unmittelbar danach sofort wieder verkaufen wollen.

Ob das funktioniert, ohne am Ende mit einem großen Loch im Geldbeutel dazustehen?

„Fast alle Segelfreunde haben mit dem Kopf geschüttelt, als sie von dem Plan hörten“, sagt Hölzen. Und auch diverse Bootshändler, bei denen er vorstellig wurde, winkten ab. Beirren lassen hat er sich davon nicht.

Inzwischen sind Hölzen und Schlüter Eigner einer gebrauchten First 30 von Beneteau. Schon in wenigen Wochen wollen sie zum großen Törn aufbrechen.

Als hauptberuflicher Radiojournalist berichtet Micha Hölzen regelmäßig über die Reise in einem eigenen von ihm produzierten Podcast namens „Bootschaft“. 

Podcasts lassen sich prima auf dem Weg zur Arbeit, während der Fahrt zum Schiff oder abends beziehungsweise am Wochenende daheim auf dem Sofa hören. Oder auch an einem verregneten Hafentag in der Bootskajüte.

Pascal Schürmann am 23.07.2019

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online