Expedition Ocean Change 2021
Arved Fuchs macht in Nuuk fest

Nach wochenlangem Corona-bedingtem Anlandeverbot durfte der Berufsabenteurer endlich in einem grönländischen Hafen Halt machen

  • Ursula Meer
 • Publiziert am 07.08.2021
Eisberg voraus: die "Dagmar Aaen" vor der Küste Grönlands Eisberg voraus: die "Dagmar Aaen" vor der Küste Grönlands Eisberg voraus: die "Dagmar Aaen" vor der Küste Grönlands

Arved Fuchs Eisberg voraus: die "Dagmar Aaen" vor der Küste Grönlands

Es waren lange Wochen auf See für Arved Fuchs und die Crew des Haikutters „Dagmar Aaen“. Vom isländischen Ísafjörður segelte sie Mitte Juli Richtung Grönland. „Bis gestern hatten wir starken bis stürmischen Südwestwind mit grober See, heute ist es ruhig, dafür herrscht dichter Seenebel. Es ist halt die berüchtigte Dänemarkstraße", lautet der nüchterne Logbucheintrag des Expeditionsfahrer aus einer der windreichsten und kältesten Passagen der Erde.

Schon bei der Abreise aus Island zeichnete sich ab, dass infolge aktueller Corona-Regelungen ein Anlanden in Grönland erschwert werden würde. Tatsächlich wurde es der Crew nach mehr als einer Woche auf rauer See nicht gestattet, den Hafen von Tasiilaq an der Ostküste Grönlands anzulaufen.

Auch ein eigens angereistes Fernsehteam, mit dem Fuchs und seine Crew eine Reportage über den Klimawandel drehen wollten, musste von Island aus unverrichteter Dinge heimreisen. Der Haikutter umrundete daher von Osten kommend die Südspitze Grönlands und ankerte mehrfach in Buchten zwischen Eisbergen. Am gestrigen Freitag wurde dann endlich der Landfall in Nuuk an der Westküste Grönlands möglich.

Fuchs und sein Team waren Mitte Juni zur vierten Etappe ihrer Expedition "Ocean Change" von Kiel aus gen Norden gestartet. Ihre Route führte durch den Nordatlantik über Island nach Grönland. Nächste Stopps sind in Labrador und Kanada geplant.

In den wenig befahrenen Regionen sammeln Wissenschaftler an Bord in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Wetterdienst und dem Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Geomar in Kiel atmosphärische und ozeanische Daten. Die sollen Aufschluss geben über die Auswirkungen des Klimawandels auf den nördlichen Ausläufer des Golfstroms.

Über eine eigens eingerichtete Website lassen sich die Reiseroute und die unterwegs mit Messboxen, Driftbojen und Tiefensonden gesammelten Daten tagesaktuell verfolgen (hier klicken) .


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: Arved FuchsDagmar AaenGrönlandKlimawandelNordatlantik

  • 3,00 €
    Dana: Haikutter aus Dänemark
  • 3,00 €
    Dagmar Aaen, Haikutter
  • 3,00 €
    Grönland, Nordische Jagt
  • 17,99 €
    Blind Date nach Grönland
  • 29,90 €
    Grönland
  • 20,00 €
    Grönland Coast to Coast
  • 29,90 €
    Durch Sturm und Eis
  • 198,00 €
    Durch Sturm und Eis
  • 19,90 €
    Das Eis schmilzt
  • 29,90 €
    Nordatlantik
Anzeige