Sicherheit auf See

Workshop der Bundespolizei für Langfahrtsegler

Das Piraterie-Präventionszentrum in Neustadt bietet am 16. und 17. März einen Zusatztermin seines Sicherheits-Seminars an. Die Teilnahme ist kostenfrei

Kristina Müller am 11.02.2019
ING Arabiske Hav--4.eps
Quist Johansen, Jan

Das Piraterie-Präventionszentrum (PPZ) der Bundespolizei See in Neustadt in Holstein veranstaltet am ersten Märzwochenende den mittlerweile sechsten Workshop für Segler. Aufgrund der hohen Nachfrage bietet das Zentrum in diesem Jahr einen zusätzlichen Seglerworkshop vom 16. bis 17. März 2019 an (Samstag/Sonntag).

Unter dem Motto "Sicher ankommen" geht es in dem Seminar um maritime Kriminalität auf See im Bereich der Sportschifffahrt, da neben der Bedrohung von Handelsschiffen durch Piraterie auch immer wieder Segler zum Ziel krimineller Übergriffe werden, wie das PPZ mitteilt.

Ziel des Workshops soll es sein, Langfahrtsegler oder Chartersegler auf Verhaltensregeln und Gefahren in gefährdeten Seegebieten hinzuweisen, eine Risikobewertung von Passagen und Tipps für Anwendungen technischer Präventionsmaßnahmen zu geben sowie Gefahrenpläne zu erstellen.

Präventionsworkshop Piraterie Bundespolizei

Das Seminar findet in Neustadt statt

Präventionsworkshop Piraterie Bundespolizei

Der kostenlose Workshop richtet sich an Langfahrt- und Chartersegler

Der Workshop beginnt am Samstag den 16. März 2019 um 13:00 Uhr und endet am Sonntag, den 17. März 2019 gegen Mittag. An diesem Termin sind noch Plätze frei.

Der Workshop selbst ist als kriminalpräventive Maßnahme der deutschen Polizei kostenfrei.

Interessenten können sich per Mail (Bpol.see.ppz@polizei.bund.de) oder auch telefonisch unter 04561/4071-555 anmelden.

Über das Piraterie-Präventionszentrum (PPZ):

Die Vorbeugung und Bekämpfung der Piraterie zählt zu den Aufgaben der Bundespolizei. Als Reaktion auf die Zunahme der Piraterie-Vorfälle hat die Bundespolizei im Februar 2010 das Piraterie-Präventionszentrum bei der Bundespolizei See in Neustadt in Holstein eingerichtet.

Seit dem 1. November 2012 bietet das PPZ der maritimen Wirtschaft die "Info-Plattform Piraterieprävention" an. Hierbei geht es zum Beispiel um den Austausch von Informationen zu gefährdeten Schiffsrouten, um die schnelle und zielgerichtete Steuerung von aktuellen Lageerkenntnissen oder um Handlungsempfehlungen zum Schutz vor Piraterie. Auf diese Weise wird die polizeiliche Präventionsarbeit unterstützt und damit das Ziel, Schiffsentführungen zu verhindern.

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite der Bundespolizei.

Kristina Müller am 11.02.2019

Das könnte Sie auch interessieren


YACHTmarkt DK Buch Schärenkreuzer DK Buch Logbuch

Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online