Veranstaltungs-Tipp

Wikingerfest an der Schlei

Beim Rahseglertreffen „Kurs Haithabu!“ an diesem Wochenende wird die maritime Wikingerwelt am Ostseefjord Schlei wieder lebendig

Pascal Schürmann am 13.07.2012
Havhingsten in Kappeln

Die imposante "Havhingsten" gestern auf dem Weg nach Haithabu beim Passieren der Kappelner Klappbrücke

Am 14. und 15. Juli ist die einstige Wikingermetropole Haithabu Schauplatz des bislang größten Treffen von Nachbauten der legendären Wikingerschiffe sowie weiterer historischer Rahsegler im Ostseeraum. 22 Rahsegler aus dem ganzen Norden mit insgesamt rund 350 Bootsleuten haben ihr Kommen zugesagt – wenn auch zumindest eine Crew allergrößte Probleme mit der langen Anfahrt hatte und vor Darßer Ort strandete (YACHT online berichtete).

Rund um das Treffen der historischen Schiffe wird in Haithabu, in Schleswig am gegenüberliegenden Schleiufer sowie in der gesamten Schleiregion ein Wochenende lang ein großes Wikinger-Fest gefeiert. Die Veranstalter erwarten rund 20.000 Besucher.

Die Wikinger kehren wie vor 1000 Jahren auf dem Seeweg über den Ostseefjord Schlei zurück nach Haithabu. Die Stadt war vom 8. bis zum 11. Jahrhundert das Tor zur Wikingerwelt. Sie zählte zu den wichtigsten Hafen- und Handelszentren der legendären Nordmänner.

Rahsegler mit ihren markanten Tüchern bestimmten seinerzeit das Bild auf dem 42 Kilometer langen Ostseefjord zwischen Schleimünde und Schleswig. Rund 1000 Jahre später wird die maritime Welt der Wikinger wieder lebendig: Kriegsschiffe, Frachtschiffe und Fischerboote werden Haithabu anlaufen. Flaggschiff der spektakulären Flotte ist die „Havhingsten“ (Bootsporträt in YACHT 16/2012, ab nächsten Mittwoch im Zeitschriftenhandel). Es ist ein mehr als 30 Meter langes, vom Wikingerschiffmuseum Roskilde rekonstruiertes Kriegsschiff mit über 60 Mann Besatzung. Darüber hinaus vervollständigen acht weitere große Rahsegler das Bild.

Parallel zum Rahseglertreffen lässt ein großes Erlebnisprogramm die Wikingerwelt rund um Haithabu wieder lebendig werden. Im neuen Wikinger-Museum und rund um die Wikinger-Häuser im historischen Halbkreiswall am Haddebyer Noor können Besucher zwei Tage lang eintauchen in eine Hafen-, Handels- und Handwerkerwelt wie vor 1000 Jahren: Vom Theater über Wettkämpfe und einen Markt bis zu einer schmackhaften Wikinger-Küche und speziellen Kinderaktionen reicht das Programm. Zum Finale werden schließlich am 15. Juli viele Rahsegler zu einer großen Abschlussparade auf der Großen Breite der Schlei erwartet – und dabei die Illusion einer Zeitreise in die Wikingerwelt perfekt machen.

Um die „Havhingsten“ garantieren acht weitere große Rahsegler ein imposantes Bild vor der Kulisse des Ostseefjords Schlei und der Stadt Schleswig am nördlichen Schleiufer. An einem Anleger am Haddebyer Noor sowie direkt an der Landungsbrücke vor den Wikinger-Häusern Haithabu werden weitere Boote festmachen und für ein Panorama wie vor 1000 Jahren sorgen. Und im Stadthafen Schleswig vervollständigen der Rahsegler „Ichtys“ und die „Kieler Hansekogge“ das einzigartige Gesamtbild.

Der Zutritt zu den „Kurs Haithabu!“-Veranstaltungsorten ist kostenfrei; für das Wikinger-Museum Haithabu und die Wikinger-Theateraufführungen wird Eintritt erhoben.


 

Pascal Schürmann am 13.07.2012

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


    ANZEIGE

    Weitere News und Angebote

Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online