Klassiker

Wie der Winter wärmer wird

Beim traditionellen Wintertreffen des Freundeskreises Klassische Yachten im Hamburger Völkerkundemuseum schlugen die Herzen höher

Lasse Johannsen am 10.02.2015
Freundeskreis Wintertreffen Hamburg 2015 LJo_IMG_5875

Der Vater der Schweriner Klassikerregatta Detlef Huss (r.) wird von Wilfried Horns vom Freundeskreis Klassische Yachten mit dem Ehrenpreis gewürdigt

Der Hörsaal ist schnell belegt – die Besucher kennen das schon. Sie sitzen auf den Fenstersimsen, den Stufen des Mittelgangs; egal, denn hier ist Dabeisein wirklich alles. Es fehlen die Yachten, zugegeben, ansonsten ist alles da, was Klassikerfreunde an ihrer Gemeinschaft so sehr lieben. Gediegene Atmosphäre, nette Menschen, gute Musik, Verpflegung natürlich auch, aber vor allem: die großen Bilder. Die spannenden Geschichten. Die Szenegrößen, die wirklich etwas zu sagen haben, wenn sie vorn auf der Bühne stehen.

Freundeskreis Wintertreffen Hamburg 2015 LJo_IMG_5870

Gut besuchter Hörsaal des Hamburger Völkerkundemuseums während des Wintertreffens

Szenegrößen zum Anfassen

Der Holländer John Lammerts van Bueren etwa, der sich selber "Rudi Carrell vom Segelsport" nennt, während er gemeinsam mit der Yachtkonstrukteurin Juliane Hempel, die gar nicht näher vorgestellt werden muss, von diversen Restaurierungs- und Neubauplänen berichtet. Sie werfen Bilder von gigantischen Schoneryachten an die Wand und lassen ganz nebenbei die unvorstellbarsten Zahlen über deren Abmessungen fallen. Lautes Staunen der Anwesenden erfüllt den Hörsaal mit Klang.

Oder Dr. "Biwi" Reich, der mit dem 5.5er "Subbnboana" 1964 an den olympischen Regatten vor Enoshima teilnahm, als die Spiele in Tokio stattfanden. Die diplomatischen Verwicklungen beim Versuch, einen Ost-Segler als Ersatzmann anzuheuern, sind Zeitgeschichte und stehen den abenteuerlichen Erlebnissen mit fehlerhaft geliefertem Mast auf der Regattabahn in nichts nach.

Große Bilder

Zwischendrin immer wieder große Bilder. Die Show des YACHT-Fotografen Nico Krauss beispielsweise, mit Aufnahmen von der Classic week 2014, dem Großereignis des Jahres, an dem viele der Anwesenden teilnahmen.

Aus allen Beiträgen spricht diese herrliche Mischung aus der Skurrilität des ganz normalen Wahnsinns an Bord klassischer Yachten, der ernsthaften Selbstverständlichkeit des Vortragenden, garniert von dezenter Selbstironie. Wenn etwa der langjährige Eigner eines 18-Meter-Seekreuzers in seinem Bericht über eine Reise ans Nordkap ebenso viel Sorgfalt auf die Erzählung verwendet wie zuvor für die Konstruktion eines Kieltanks für Weißwein.

Fotostrecke: Classic Week 2014

Große Ehre

Während der obligatorischen Preisverleihung geht der Ehrenpreis des Freundeskreises Klassische Yachten, den im Vorjahr YACHT-Chefredakteur Jochen Rieker für die Sonderausgabe YACHT classic gewann, in die Hände von Detlef Huss. Der Schweriner Segler veranstaltet in seiner Heimatstadt seit 20 Jahren die Schweriner Klassikerregatta und hat dadurch, so Laudator Wilfried Hors vom Freundeskreis, die dortige Öffentlichkeit auf das Thema "maritimes Kulturgut klassische Yachten" aufmerksam gemacht.

Freundeskreis Wintertreffen Hamburg 2015 LJo_IMG_5855

Wilfried Horns, Spiritus Rector der Klassikerszene, führte gewohnt souverän durch den bunten Abend

Zum Ende des Abends gibt Organisator Wilfried Horns noch einen Ausblick auf die anstehende Saison. Mehrere Neuigkeiten erwarten die Szene: So wird die Veranstaltung "Rendezvous der Klassiker" zum ersten Kieler-Woche-Wochenende bereits am Donnerstagabend in Schleimünde beginnen. Von Lemkenhafen auf Fehmarn aus werden Fans der Schärenkreuzer zur Regatta "Schlank und rank" auslaufen – eine Veranstaltung, die nicht in jedem Jahr stattfindet. Und schließlich wird der FKY mit "The Run" erstmals eine Nachtregatta anbieten.

Lasse Johannsen am 10.02.2015

Das könnte Sie auch interessieren


YACHTmarkt DK Buch Schärenkreuzer DK Buch Logbuch

Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online