International Ocean Film Tour

"Wenn der Ozean stirbt, dann sterben auch wir"

Die 6. Saison der International Ocean Film Tour hat am Sonntagabend mit der Premiere in der Hamburger Laeiszhalle und Standing Ovations begonnen

Tatjana Pokorny am 18.03.2019
6. International Ocean Film Tour
International Ocean Film Tour

Es war eine stürmische Premiere mit vollem Haus, viel Beifall und Standing Ovations für die Protagonisten der diesjährigen Beiträge der International Ocean Filmtour. In der Hamburger Laeiszhalle wurden am Sonntagabend nicht nur die Filme erstmals ihrem faszinierten Publikum gezeigt, sondern auch einige ihrer Helden auf der Bühne live vorgestellt. Darunter Apnoetaucherin, Tänzerin und Filmemacherin Julie Gautier, die mit ihrer Kunst emotional berührte. Und der Schwede Peter Hammarstedt, der seit seinem 18. Lebensjahr als Mitglied der Organisation Sea Shepherd Umweltsünder auf den Weltmeeren jagt. Für die musikalische Note sorgten bei der Uraufführung Hannes und Ben, besser bekannt als die "Sailing Conductors" (dt.: segelnde Dirigenten). Gemeinsam mit ihrem Musikerkollegen Jack Mantis, den sie wie 224 weitere Musiker auf ihrer viereinhalbjährigen Segelreise um die Welt getroffen hatten, unterhielten sie das Hamburger Publikum am Ende der Aufführung.

6. International Ocean Film Tour

Tänzerin, Taucherin, Filmemacherin: Julie Gautier bei der Arbeit

International Ocean Film Tour 2019

Premiere in der Hamburger Laeiszhalle: Hier feierte die 6. International Ocean Film Tour am Sonntagabend ihre Premiere

Warum die Premiere der 6. Edition der International Ocean Film Tour erneut in Hamburg gefeiert wurde, erklärte Joachim Hellinger mit einem kurzen Satz: "Weil Hamburg unsere Ozean-Stadt ist." Schon mit dem Saisonstartschuss dürfen sich die Tour-Schöpfer über rund 50 Prozent ausverkaufte Veranstaltungen der Deutschland-Tour freuen. Das Konzept des Filmgipfels für "Ocean Lovers" kommt mit seiner Themen-Mischung gut an. Die Filme der Tour 2019: Die eindringliche Geschichte der Apnoetaucherin Julie Gautier erzählt tänzerisch von ihrer großen Leidenschaft und zeigt die Ehefrau und Mutter aus La Réunion auch als talentierte Filmemacherin. Der Beitrag "Andy Irons – Kissed by God" widmet dem 2010 verstorbenen Profi-Surfer Andy Irons ein bewegendes Porträt. In "700 Sharks" ist es dem Biologen und Filmemacher Laurent Ballesta und seinem Team mit Wissenschaftlern und Tauchern gelungen, das Jagdverhalten von Grauen Riffhaien in einzigartiger Weise zu beobachten. Vier Jahre hat die Mannschaft an diesem Werk gearbeitet, das sensationelle Nahaufnahmen der Beutezüge der Raubtiere vor dem Atoll Fakarava zeigt. Zu sehen sind Szenen vom größten Hai-Schwarm, der je dokumentiert wurde.

6. International Ocean Film Tour

Surf-Legende Andy Irons in seinem Element

6. International Film Tour

Eine Szene aus "700 Sharks"

Für den Beitrag zur gelungenen Mission der Sea Shepherds im Kampf gegen die illegale Hochseefischerei gab es in Hamburg Standing Ovations. Die Meeresschützer hatte den illegalen Trawler "Thunder" über 110 Tage und über mehr als 10.000 Seemeilen verfolgt und den korrupten Machenschaften ihrer Betreiber und der Besatzung durch Hartnäckigkeit in Zusammenarbeit mit Interpol das Handwerk legen können. Als Filmbeitrag einer realen Verbrecherjagd zur See stellte "Chasing the Thunder" jeden nur denkbaren Sonntagabend-Tatort in den Schatten. Über die Einsätze und Erfolge der freiwilligen Ozean-Hirten berichtete Kapitän Peter Hammarstedt in der Hansestadt persönlich. Seine Motivation: "Als Ocean Lover musst du auch Verteidiger sein. Denn was du liebst, musst du verteidigen." Sea-Shepherd-Gründer Paul Watson war per Videokonferenz zugeschaltet und sagte: "Wenn der Ozean stirbt, dann sterben auch wir."

6. International Ocean Film Tour

Eine Szene aus "Chasing the Thunder": Die Umweltwächter jagen den illegalen Trawler "Thunder"

Für eisiges Vergnügen sorgte der Beitrag "Surfer Dan" mit dem Verweis "Achtung, Hirnfrost!". Im Mittelpunkt des Films steht Dan Schetter, der das Wellenreiten in den Eisschollen auf dem Lake Superior für sich entdeckt hat und zeigt, dass Surfvergnügen auch jenseits von spektakulären Traumstränden und Palmen ein pures Vergnügen sein kann. Die Filmvorführung endet mit einer Verbeugung vor den "Sailing Conductors": "Blown Away" ist ein Segelabenteuer mit ganz eigenem Soundtrack, komponiert vom Leben auf See und der Begegnung mit Musikern in aller Welt.

6. International Ocean Film Tour

Manche mögen's gern kalt: Surfer Dan Schetter inmitten der Eisscholle auf dem Lake Superior

In mehr als 110 Vorstellungen können Zuschauer die sechs Filme der Extreme in ganz Deutschland sehen. Hier geht es zum Programm, den Spielorten und den Tickets.

International Ocean Film Tour 2019

Im Film und auf der Hamburger Bühne: die Sailing Conductors

Tatjana Pokorny am 18.03.2019

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online