Hörfunk
Weihnachtsgrüße aus aller Welt

Die traditionsreiche NDR-Sendung "Gruß an Bord" an Heiligabend wird Corona-bedingt erstmals nicht wie gewohnt aufgezeichnet. Gegrüßt wird aber trotzdem

  • Jan Zier
 • Publiziert am 29.11.2020
Festtage fern der Heimat: weihnachtliche Dekoration auf der "Thor Heyerdahl“ Festtage fern der Heimat: weihnachtliche Dekoration auf der "Thor Heyerdahl“ Festtage fern der Heimat: weihnachtliche Dekoration auf der "Thor Heyerdahl“

Thor Heyerdahl Festtage fern der Heimat: weihnachtliche Dekoration auf der "Thor Heyerdahl“

Trotz der Corona-Pandemie wird der NDR auch in diesem Jahr in seiner Traditionssendung "Gruß an Bord" die am weitesten von Norddeutschland entfernten Seeleute suchen. Schon seit 1953 grüßen zu Weihnachten Daheimgebliebene ihre Verwandten und Freunde unterwegs – Seeleute, die das Fest fernab von zu Hause verbringen müssen.

Allerdings kann die Sendung in diesem Jahr nicht wie gewohnt in Leer und Hamburg mit Publikum aufgezeichnet werden. Daher bittet die Redaktion, Grüße bis zum 13. Dezember per Mail oder Audiobotschaft an gruss-an-bord@ndr.de zu schicken. Briefe und Postkarten können an NDR Info, Redaktion "Gruß an Bord", Rothenbaumchaussee 132, 20149 Hamburg adressiert werden.

Nur einige Hörerinnen und Hörer werden die Gelegenheit haben, ihre Angehörigen und Freunde auf hoher See vom NDR-Info-Studio in Hamburg aus zu grüßen: Reporterinnen und Reporter der Sendeanstalts berichten aus Leer und dem Hamburger Seemannsclub "Duckdalben".

Die Sendung – eine der ältesten der Welt – wird Heiligabend von 20:05 bis 22 Uhr sowie von 23:05 bis 24:00 Uhr auf NDR Info und NDR Info Spezial ausgestrahlt. Im Internet kann sie in Livestreams auf NDR Info und NDR Info Spezial mitverfolgt werden. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, die Sendung über die NDR Radio-App zu hören.

Damit die Besatzungen und Passagiere auf den Schiffen und in den Häfen in aller Welt die Sendung empfangen können, mietet der NDR eigens für Heiligabend zusätzliche Kurzwellen-Frequenzen für die Übertragung an.

Von 19:00 bis 21:00 Uhr UTC (20:00 bis 22.00 Uhr MEZ) sendet die Kurzwelle über folgende Frequenzen:

FREQUENZ UND ZIELGEBIET:
6080 [kHz] Atlantik Nord
11650 [kHz] Atlantik Süd
9800 [kHz] Atlantik / Indischer Ozean (Süd Afrika)
9740 [kHz] Indischer Ozean West
9570 [kHz] Indischer Ozean Ost
6030 [kHz] Europa

Von 21:00 bis 23:00 Uhr UTC (22:00 bis 24:00 Uhr MEZ) sendet die Kurzwelle über folgende Frequenzen:

FREQUENZ UND ZIELGEBIET:
6145 [kHz] Atlantik Nord
9830 [kHz] Atlantik Süd
9590 [kHz] Atlantik / Indischer Ozean (Süd Afrika)
9740 [kHz ] Indischer Ozean West
9675 [kHz] Indischer Ozean Ost
6155 [kHz] Europa


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: Gruß an BordHörfunkNDRRadioSeefahrerWeihnachten

Anzeige