Bootsmessen
Boot & Fun Berlin meldet sich zurück

Am Sonntag endete in Berlin die Wassersportmesse „Boot & Fun“. Nach einem Jahr pandemiebedingter Pause zieht der Veranstalter positive Bilanz

  • Ursula Meer
 • Publiziert am 17.11.2021
Klein, aber edel: Werften präsentieren Boote für das Berliner Revier Klein, aber edel: Werften präsentieren Boote für das Berliner Revier Klein, aber edel: Werften präsentieren Boote für das Berliner Revier

Volkmar Otto/Messe Berlin GmbH Klein, aber edel: Werften präsentieren Boote für das Berliner Revier

Kurzfristig musste im letzten Jahr die ambitioniert geplante Wassersportmesse „Boot & Fun“ abgesagt werden. Nun konnte sie am zurückliegenden Wochenende ihre Tore öffnen. „Unser Konzept ist aufgegangen, das breite Themenspektrum ist von den Besucherinnen und Besuchern sehr gut angenommen worden“, zieht heute Projektleiter Daniel Barkowski ein positives Resümee der „Messe für Wassertouristen und Wassersportbegeisterte“.

Rund 700 Aussteller und Marken rund um die Freizeit an und auf Binnen- und Küstengewässern waren an die Spree gekommen. Wenngleich unter den Wasserfahrzeugen die Motorboote klar die Nase vorn haben, zeigten auch in diesem Jahr wieder einige Werften mit Segelbooten Präsenz, unter ihnen Jeanneau, Bavaria, Sunbeam, Bente und die komplette First-Reihe von Beneteau.

Mit 35.000 Besuchern zählte die Messe weniger Zulauf als in den Vorjahren, sie sei aber für den Veranstalter angesichts strenger Hygieneanforderungen und steigenden Coronazahlen dennoch ein Erfolg.

Weniger schlenderndes, mehr gezielt interessiertes Publikum – so lässt sich die Bilanz der Aussteller zusammenfassen. „Wir sind sehr zufrieden mit der Messe“, sagt Sven Walter von der M. und H. von der Linden GmbH. Der Anbieter innovativer Yachttechnik stellt zwar weniger Andrang als in Zeiten vor der Pandemie fest. „Dafür haben die Besucher konkreten Beratungsbedarf mitgebracht. Insbesondere die zahlreichen Neueigner von Booten haben sich sehr interessiert gezeigt am Refit-Sortiment.“

Premiere für die "Boot & Fun" war die „pimp your Boat“-Area, in der mehrere Aussteller gemeinsam eine ältere Jolle auf Vordermann brachten. Die Vorführungen der Profis – Schleifen, Lackieren und Polieren – zogen vergleichsweise viele Besucher an.

M. u. H. von der Linden GmbH "Pimp your Boat": Gerade Neueigner waren sehr interessiert an den Live-Vorführungen der Profis zu allen Themen rund ums Refit

Auch die Werften sind positiver Stimmung. „Die Messe war für uns sehr erfolgreich! Wir haben gut verkauft und viele tolle Kontakte knüpfen können“, bestätigt Andreas Schöchl, CEO von Sunbeam, der unter anderem seine innovativ designte Sunbeam 32.1 mitgebracht hatte.

Christian Daum, Geschäftsführer der Bente Yachts GmbH, spricht von einem sehr interessierten und fachlich versierten Publikum, das nicht nur aus Berlin und dem Umland, sondern auch aus weiter entfernten Städten angereist sei. „Es ist klar eine Motorboot- und auch Anglermesse, aber mehr und mehr kommen auch die Hersteller kleinerer, für das Berliner Revier geeigneter Segelboote hierher.“ In diesem Jahr hätten allerdings viele Werften keine Boote ausstellen können, da sie ausverkauft seien – eine Kehrseite des aktuellen Boote-Booms.

Segelcoach Oliver Ochse gibt seit Jahren Seminare im Segelforum der Boot & Fun. Besonders am Wochenende vernahm er unter den gegebenen Bedingungen recht guten Zulauf, wenn er über Segeltrimm und Gennakersegeln referierte; „steigende Coronazahlen vor der Messe lassen aber keinen Vergleich mit den Vorjahren zu“.

So waren auch die anderen Vorträge, die ein breites Themenspektrum von Dieselpest über Sportbootführerscheine bis zur Törnplanung abdeckten, unterschiedlich stark und teils wenig frequentiert. Er würde sich wünschen, so Ochse, dass im nächsten Jahr wieder mehr Klassenvereinigungen und Vereine die Halle beleben. „Wir müssen aber realistisch sagen: Wir können froh sein, dass die Messe stattgefunden hat.“

Im kommenden Jahr findet die „Boot & Fun Inwater“ vom 26. bis 28. August in Werder an der Havel statt und die Hallenmesse „Boot & Fun Berlin“ vom 24. bis 27. November auf dem Berliner Messegelände.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: Messe

Anzeige