Blauwasser

Video-Tipp: die „Freydis“ im Eis

Die rote Yacht von Heide und Erich Wilts vor der Küste Grönlands – ein Mitsegler hat einen tollen Film mithilfe von Drohnenbildern produziert

Pascal Schürmann am 03.09.2018
Freydis im Eis
McPhil Production

Knapp achteineinhalb Minuten zum Träumen und Schwärmen: Ein jüngst auf Youtube veröffentlichtes Video zeigt die „Freydis III“, die Yacht von Heide und Erich Wilts, vor der Küste Grönlands. Mal bahnt sie sich unter Motor, mal unter Segeln ihren Weg zwischen Eisbergen und durch Treibeisfelder. Das mithilfe einer Drohne von einem Mitsegler produzierte Video ist gespickt mit starken Bildern aus der Vogelperspektive. Unbedingt anschauen!

Heide und Erich Wilts mit Crew an Bord ihrer "Freydis III" vor der Küste Grönlands

Die Aufnahmen entstanden vor einigen Wochen, als die „Freydis“ noch in arktischen Gewässern unterwegs war. Inzwischen sind Crew und Schiff sicher in Island angekommen. Hier ein aktueller Bericht von Bord: 

„Wir sind nach einem Höllenritt unter Kleinstbesegelung in einer kleinen Bucht hinter dem Leuchtturm Straumnes vor Anker gegangen (Pos 66°23´N und 23°02´W). Gerade noch rechtzeitig, denn das nächste Tief mit 54 kn erreichte uns zwei Tage später. Wetterwelt hatte uns in einem großen nördlichen Bogen von Grönland nach Island gelotst. Auf direktem Weg hätten wir wegen der Stürme keine Chance gehabt.

Am Tag der Ankunft sind wir zwei Stunden vor dem Ziel ein drittes Mal in diesem Jahr über den Polarkreis gesegelt: Das erste Mal war an der Westküste Grönlands zwischen Disko und Nuuk, das zweite Mal an der Ostküste nördlich von Tasiilaq/Ammassalik und nun das dritte Mal beim Landfall in Island.

Im Süden von Grönland haben wir diesmal nicht die Abkürzung durch den Prins Christian Sund gewählt, sondern uns für den Weg rund Kap Farvel entschieden. Das Kap ist nicht so berühmt wie sein Pendant an der Südspitze Südamerikas, hatte aber früher unter Seeleuten einen schlechteren Ruf als Kap Hoorn.

Es hieß bei ihnen, wer ums Kap Hoorn segelt, darf ein Bein auf den Tisch legen, wer ums Kap Farvel geht, beide Beine. (Zitat der Historikerin Mirsky).

Wir beenden die diesjährige Segelsaison nun hier in Isafjördur und hoffen auf einen guten Liegeplatz für unsere ,Freydis‘ für den kommenden Winter."

Die „Freydis“ ist eine von Hunderten Yachten, die unter dem Stander von Trans-Ocean segeln, der deutschen Vereinigung der Langfahrer. Trans-Ocean feiert Ende dieses Monats sein 50-jähriges Jubiläum. Aus diesem Anlass berichten in der übernächsten Ausgabe der YACHT (Heft 20/2018) mehrere Blauwassercrews, wo sie derzeit unterwegs sind und was sie gerade so alles Spannendes erleben. Auch Heide und Erich Wilts sind mit von der Partie.

Pascal Schürmann am 03.09.2018

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online