Werftinsolvenz
US Watercraft beantragt Konkurs

Der Hersteller bekannter und populärer amerikanischer Segelyachten musste Insolvenz anmelden und wird derzeit von einem Zwangsverwalter geführt

  • Dieter Loibner
 • Publiziert am 25.07.2017
Die J/24: Ein Dauerbrenner auf den internationalen Regattabahnen Die J/24: Ein Dauerbrenner auf den internationalen Regattabahnen Die J/24: Ein Dauerbrenner auf den internationalen Regattabahnen

J/24USA Die J/24: Ein Dauerbrenner auf den internationalen Regattabahnen

UK J/24 Class Die J 24: ein Dauerbrenner auf den internationalen Regattabahnen

Das Oberste Gericht von Providence/Bristol County im US-Bundesstaat Rhode Island hat einen provisorischen Konkursverwalter für die Werft US Watercraft LLC eingesetzt, deren Produkte auch Seglern in Europa ein Begriff sind – allen voran die eleganten  und von Nathanael Herreshoff inspirierten Daysailer der Alerion-Reihe und die Lizenzbauten für J Boats, wie die klassischen Modelle J 22, J 24, J 80 und J 105, die J Boats selbst nicht mehr herstellt. Auch die Modelle Farr 30 und 40 gehörten früher mal zum Portfolio. Aber US Watercraft baute in den vergangenen Jahren auch moderne Renner, wie die C&C 30 One Design oder den Cruiser/Racer C&C 41 Redline.

US Watercraft Bestseller: Die Alerion Express 28, inspiriert von Herreshoff, definierte das Konzept des modernen Daysailers mit klassischen Linien

Viele der Marken, die die Werft zuletzt im Programm führte, wurden samt Bauformen und Plänen von deren Vorbesitzern akquiriert, wie auch Alerion Yachts von der Pearson Marine Group, die als Tochterfirma von TPI Composites bis 2004 Freizeitboote herstellte, aber auch Windkraftanlagen.

Nach dem Konkurs des renommierten Mastherstellers Hall Spars, der von der North Technology Group übernommen wurde, ist dies ein weiterer Schlag für die Bootsbauindustrie im Nordosten der USA. Wie es mit US Watercraft weitergeht, soll am 8. August vor Gericht entschieden werden, wo zunächst ein permanenter Konkursverwalter bestimmt wird.

US Watercraft Sportlich, aber mit unsicherer Zukunft: die C&C 30 One Design, die mit der Farr 280 konkurriert


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: AlerionBristolC&CFarrInsolvenzJ BoatsRhode IslandUS Watercraft

Anzeige