alle News
Tote Matrosin der "Gorch Fock" gefunden

Es ist nun traurige Gewissheit. Offiziersanwärterin Jenny B. (18) ist tot. Ihre Leiche wurde am gestrigen Montagabend gefunden.

  • Mathias Müller
 • Publiziert am 16.09.2008

Am 4. September war die Matrosin des Schulschiffs in der Nacht aus noch ungeklärter Ursache 20 Kilometer nördlich von Norderney über Bord gegangen. Erst gestern, zwölf Tage später, konnte ein Fischereiaufsichtsboot die Leiche 120 Kilometer nordwestlich von Helgoland bergen.

Die Obduktion der Toten soll nun die Hintergründe des mysteriösen Unfalls aufklären helfen.
Gemeinhin scheint ein solcher Zwischenfall an Bord der "Gorch Fock" so gut wie ausgeschlossen, so der ehemalige Kommandant des Schulschiffs Immo von Schnurbein gegenüber der YACHT.

Seiner Meinung nach sei das Mitteldeck, auf dem sich die Offiziersanwärterin während der Nachtwache hätte aufhalten sollen, extrem sicher. Möglich sei das Überbordgehen allenfalls, so von Schnurbein, wenn sich ein Matrose einen exponierten, nicht sicheren Platz auf der Reling suchen und dann eventuell von einer schlagenden Schot getroffen würde.

Die "Gorch Fock", die in diesem Jahr ihren 50. Geburtstag feiert, hatte unterdessen in der vergangenen Woche ihre Ausbildungsreise Richtung Dublin fortgesetzt.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: Gorch FockHelgolandMatrosin

Anzeige