NRV Media Cup
Tausche Tastatur gegen Pinne

Drei Tage lang beharkten sich Crews aus der deutschen Medienlandschaft auf J 70s beim erstmals ausgetragenen Media-Cup des NRV auf der Hamburger Außenalster

  • Andreas Fritsch
 • Publiziert am 13.08.2017
Media Cup 2017 Media Cup 2017 Media Cup 2017

Sven Jürgensen Media Cup 2017

Wie macht man Journalisten zu begeisterten Seglern, die künftig vielleicht etwas ausführlicher über Segel-Themen berichten? Ganz einfach: Man nehme die derzeit angesagteste Bootsklasse Deutschlands, setzte Vierer-Crews aus namhaften Häusern wie Spiegel, Stern, dem NDR, Tagesspiegel oder taz  auf die Boote und lässt sie in 20 Wettfahrten im Bundesliga-Format selber Regattaluft schnuppern. Zuvor dürfen die Teilnehmer über Wochen mit ihren Teams unter der Anleitung von NRV-Trainern sich langsam einfahren auf den schnellen Schiffen.

Sven Jürgensen Fight auf dem Weg zur ersten Tonne: taz (l.) versus YACHT

Das Resultat war ein Top-Event an der Hamburger Außenalster, das Segeln nachhaltiger in viele Köpfe von Medienschaffenden und Chefredakteuren gebracht haben dürfte als so mancher anderer Event, dem man nur als Zuschauer beiwohnt, aber nicht mittendrin ist. Auch ein Team der YACHT war mit am Start, Überzeugungsarbeit war dort allerdings nicht mehr vonnöten.

Von Freitag bis Sonntag gingen die Crews der Redaktionen an den Start auf der Hamburger Außenalster und segelten im Ligaformat, jeder gegen jeden, mitsamt Tausch der Boote und kurzen Rennen, die dafür im Stakkato daherkamen mit sechs Wettfahrten pro Team und Tag. Obwohl das Wetter mit zwei Tagen Dauerregen zum Auftakt eher eine Bestätigung der gängigen Vorurteile vom "Zerreißen der 100-Euro-Scheine unter der Dusche" war, waren die Crews bald voll angefixt. Wettfahrt-Leiter Klaus Lahme zeigte sich überrascht, wie eng die Rennen wurden und über die "erstaunlich vielen Proteste". Die Schreiberlinge und Filmschaffenden hatten eindeutig Blut geleckt.

Sven Jürgensen Teilnehmer des NRV Media-Cups

Während der "Stern", gesteuert von Walter Wüllenweber, und der "Spiegel", mit Chefredakteur Klaus Brinkbäumer am Rohr, um die vermeintliche Print-Vorherrschaft der Auflagen-Riesen an der Alster kämpften, kam von hinten die Berliner Kollegen der "taz" mit Steuermann Sven Hansen und segelten mit solider Leistung auf Platz drei vor.

Den Sieg fuhr aber das Team des DSV vor der YACHT nach Hause. Der DSV war als Schirmherr des Events mit am Start. Steuerfrau Nadine Stegenwalner und ihre Crew (Anne Busche, Ulf Denecke, Torsten Haverland) lieferte sich mit Michael Good, Steuermann und Tester der YACHT, sowie seiner Crew (Andreas Fritsch, Christine Siedle und Felix Wagner) ein enges Duell über drei Tage, bevor den DSV ein verhakter Ast im Kiel zurückwarf. Im direkten Duell am letzten Tag spielte die DSV-Leiterin der Abteilung Leistungssegeln ihre ganze Erfahrung aus und fing die bis zum letzten Tag noch führende Crew der YACHT an einer Tonne mit einem Bilderbuch-Matchrace-Manöver samt Strafkringel ab. Da der DSV nicht in der Media-Wertung mitfuhr, gewann den 1. Cup die  YACHT vor der taz und Phantalassa.

So blieben am Ende elf Medien-Crews aus allen möglichen Sparten mit leuchtendem Augen zurück, und der NRV hat wohl eine der besten Investitionen in seine Medienarbeit der letzten Jahre getätigt. Organisator Sven Jürgensen freute sich entsprechend und kündigte bereits die Neuauflage für den Juni 2018 an. Dann sollen 18 Startplätze mit Medien-Teams aus ganz Deutschland besetzt werden.

Sollte sich das Niveau der Teams weiter so schnell steigern wie in diesen ersten drei Tagen, dürften die Liga-Schiedsrichter des NRV 2018 gut zu tun bekommen.

Ergebnisse:

  1. DSV (N. Stegenwalner/A. Busche/U. Denecke/T. Haverland) 31 Pkt.
  2. YACHT (M. Good/A. Fritsch/C. Siedle/F. Wagner) 35 Pkt.
  3. taz (Sven Hansen/Andreas Lorenz/Jutta Lietsch/Daniela Leupelt)  48,5 Pkt.
  4. Panthalassa (Filmproduktion; Niklaas Reisenauer/Sergio Penzo/Ralf Burmester/Geert Schmelzer/Elisa Routa)  49 Pkt.
  5. Spiegel (Klaus Brinkbäumer/Reinhilde Wurst/Torsten Feldstein/Juliane v. Mittelstädt) 51 Pkt. 
  6. Stern (Walter Wüllenweber/Helen Bömelburg/Jonas Breng/Christian Krug) 51,5 Pkt.
  7. Tagesspiegel (Kai Müller/Sidney Gennies/ Gerd Novakowski/Christian Hönicke) 64 Pkt.
  8. BIT (Journalistenschule; Max Ziegler/Anissa Ayoub/Jasmin Kallauch/Lea Hoops) 69 Pkt.
  9. Kielbomben (Reines Damen-Team; Christiane Bauer, Tagesschau/Birte Lindlahr, Beef)/Lina Nagel/Anette Bruhns (Spiegel) 75 Pkt.
  10. NDR (Hans-Jürgen Bachert/Andreas Albrecht/Susanne Grohmann/Martin Wilhelmi/Arne Kühl) 78 Pkt.
  11. Der Hamburger (Christian Drake/Phillip Jägersberg/Simone Rickert/ David Pohle) 96 Pkt.

Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: AußenalsterHamburgMedia-CupNRVSpiegelSterntaz

Anzeige