alle News
Stürmisches Himmelfahrts-Wochenende

Anhaltender Starkwind sorgte für viel Bruch auf der Ostsee

  • Martin-Sebastian Kreplin
 • Publiziert am 24.05.2004

Insgesamt 51 Einsätze meldet die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) nach dem vergangenen langen Wochenende. Neben aufgelaufenen Yachten hielten vor allem Mastbrüche und andere Materialdefekte die Seenotretter in Atem.

Bei sehr wechselhaftem, kaltem Wetter und kräftigem Nordwest mit 6 bis 9 Beaufort waren vor allem die Rettungskreuzer der westlichen Ostsee pausenlos im Einsatz; vor der Küste Mecklenburg-Vorpommerns blieb es mit rund zwölf Einsätzen dagegen eher ruhig.

Bei der traditionsreichen Flensburger Rumregatta wurde der Kutter "Crangon" in einer Bö flach aufs Wasser gedrückt und sank, bei mehreren anderen Teilnehmern brachen während der Rennen Spieren und Bäume. An Bord der "Maria af van Hoff" wurde ein Crewmitglied beim Bruch des Klüverbaums verletzt und musste im Krankenhaus behandelt werden.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: HimmelfahrtWetterWochenende

Anzeige