Bootsversicherung

So sparen Sie bei der Bootsversicherung

Die Versicherungsprämien für die Kaskopolice steigen für viele Bootseigner im Schnitt um 10 bis 20 Prozent. Tipps, wie sich die Kosten drücken lassen

Pascal Schürmann am 12.02.2019
Sturmtief Herwart in Wendtorf
YACHT/ J. Rieker

Ärgerlich: ein im Sturm zerrissenes Rollvorsegel. Zahlt die Versicherung?

Wer heute eine neue Versicherung fürs Schiff abschließen möchte, muss dafür je nach Anbieter tiefer in die Tasche greifen als noch vor einigen Monaten. Mehrere Bootsversicherungsmakler und -vermittler können die Policen nicht mehr zu denselben Konditionen verkaufen wie bisher.

Und es trifft nicht nur Neukunden. Auch wer für sein Boot schon vor Jahren eine Versicherung abgeschlossen hat, erhält unter Umständen einige Wochen vor dem nächsten Zahltag unangenehme Post. In manchen Fällen trifft es gar Bestandskunden, die schon bei der letzten Prämienerhöhung dabei ware, erneut.

Grund für die Maßnahme sind laut mehreren großen Bootsversicherungsanbietern die schlechten Schadensquoten. Zwar seien im vergangenen Jahr kaum gravierende Großschäden wie Winterlagerbrände oder Hurrikans zu verzeichnen gewesen seien. Dafür jedoch belaste eine stark gestiegene Zahl von kleinen und mittleren Schäden das Ergebnis. Insbesondere die Preise für das im Rahmen von Bootsreparaturen erforderliche Material sowie die anfallenden Arbeitsstunden hätten merklich angezogen, hieß es Versicherungsexperten zufolge.

Und so konnte man bereits auf der boot in Düsseldorf manchen Bootseigner entdecken, der sich mit dem Erhöhungsschreiben seines Anbieters in der Hand, das in Einzelfällen bis zu 30 Prozent betrug, auf die Suche nach einem günstigeren Versicherer machte. Was wiederum andere Anbieter ausnutzten, um prompt mit satten Messerabatten neue Kunden zu ködern.

Von verlockenden Preisnachlässen allerdings sollte sich gerade beim Thema Versicherungsschutz fürs Boot niemand blenden lassen. Kommt es doch im Schadensfall vor allem darauf an, wie gut und umfassend die Versicherungsbedingungen sind. Vorsicht ist etwa geraten, wenn vordergründig zwar mit einer Allgefahrendeckung geworben wird, dann aber im Kleingedruckten die Liste der Ausschlüsse lang ist. Oder wenn die angebliche feste Taxe zeitlich begrenzt ist.

Wer ohne großen Aufwand Bootsversicherungsangebote für sein Schiff gleichzeitig von verschiedenen Anbietern einholen möchte, kann den YACHT-Online-Bootsversicherungsservice nutzen. Einfach hier klicken.

Auf den nachfolgenden Seiten sechs Tipps und ein guter Rat, wie Bootseigner auch bei guten, dafür aber hochpreisigeren Versicherungsanbietern Geld sparen können:

Seite 1 / 8


Pascal Schürmann am 12.02.2019

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online