Preise
SKWB würdigt herausragende Törns im Corona-Jahr

Beim virtuellen Hochseeseglerabend der Segelkameradschaft "Das Wappen von Bremen" durften sich vier Crews über eine der renommierten Auszeichnungen freuen

  • Pascal Schürmann
 • Publiziert vor 6 Monaten
SKWB würdigt herausragende Törns im Corona-Jahr SKWB würdigt herausragende Törns im Corona-Jahr SKWB würdigt herausragende Törns im Corona-Jahr

c2r2020/Alec Smith/Image Mundi SKWB würdigt herausragende Törns im Corona-Jahr

In diesem Jahr blieb das Bremer Rathaus leer. Corona-bedingt musste der sonst um diese Jahreszeit dort stattfindende, traditionsreiche Hochseeseglerabend der Segelkameradschaft "Das Wappen von Bremen" ins Internet verlegt werden. Preise gab es trotzdem, wenn auch nicht so viele wie sonst.

So konnte sich die Jugendcrew der "Haspa Hamburg" freuen, die für den Hamburgischen Verein Seefahrt Anfang des Jahres erfolgreich am Kapstadt Rio Race teilgenommen hatte. Sie wurde für ihre vorbildliche Leistung mit dem "Schlüssel-Preis der Hansestadt Bremen" bedacht.

Es war der einzige Preis, der persönlich im Bremer Rathaus übergeben wurde. Und zwar von Tim Cordßen, Staatsrat bei der Senatorin für Wissenschaft und Häfen, und von Michael Rapp, dem Vorsitzenden der SKWB. In Empfang nahm ihn der "Haspa"-Skipper Torben Mühlbach, der zugleich Leiter der Segelgruppe Störtebeker ist.

Die anderen Preisübergaben hatten bereits früher stattgefunden und wurden während eines rund einstündigen Videos, das auf der SKWB-Homepage mitverfolgt werden konnte, in mehreren Einspielern gezeigt:

Rolex / C. Borlenghi Die „Lunatix“ von Friedrich Böhnert, hier beim Rolex Sydney Hobart Race, wurde mit dem "Silbernen Globus" bedacht

Der "Silberne Globus" für hervorragende Reisen über offene See ging in diesem Jahr an die SY "Lunatix" und dessen Eigner und Skipper Friedrich Böhnert. Im Rahmen seiner bereits im August 2017 angetretenen Weltreise gehört die ausgewählte Etappe zu den herausragenden dieses Projekts. Sie fand vom 7. bis 19. Februar 2020 statt und führte die XP 50 nonstop von Ascension auf die Kapverden. Nach eigener Aussage erlebten Schiff und Crew auf der ausgezeichneten Etappe die härtesten Bedingungen der gesamten Weltumsegelung überhaupt.

SKWB Die SKWB-Yacht "Bank von Bremen", hier im Regattamodus

Der "Franz-Perlia-Seefahrtspreis der Jugend" für eine klassische Jugendreise wurde an die "Bank von Bremen" unter Schiffer Dr. Andreas Beilken vergeben. Der segelte mit seiner Crew vom 14. Juli bis 22. August 2020 von und bis Bremerhaven; dazwischen lagen 635 Seemeilen und die Häfen Helgoland, Kristiansand und Thyborøn.

Midsummersail Die Rostocker "Universitas"-Studentencrew am Ziel der "Midsummersail 2020" in Töre am nördlichsten Zipfel der Ostsee

Der "Tanja-Pokal" schließlich wurde für die Teilnahme an der "Midsummersail" an die "Universitas" vom Akademischen Segler-Verein zu Rostock unter Skipper Jannis Kaminski-Reith vergeben. Diese Fahrt ging in der Zeit vom 18. Juni bis 4. Juli 2020 von Rostock nach Wismar, dann nonstop nach Töre und kurz darauf wieder zurück nach Rostock. So lagen am Ende 2.061 Seemeilen im Kielwasser der Studenten.

Nicht vergeben werden konnten in diesem Jahr der "Goldene Kompass", der Rolf-Schmidt-Gedächtnispreis, die Ansgarkette sowie die Robbe & Berking German Offshore Trophy. Für diese Auszeichnungen hatten sich infolge der Corona-Beschränkungen keine Anwärter gefunden.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: Bremer RathausCoronaHaspaHochseeseglerabendInternetPreiseSilberner GlobusSKWB

Anzeige