boot Düsseldorf 2019
"Segelsport Deutschland" soll potenzielle Partner überzeugen

Der Sport als Programm, das Land als Identifikationsfaktor: Der DSV will zielgerichtet und mit nationaler Note für Segeln, Kiten und Surfen um Partner werben

  • Tatjana Pokorny
 • Publiziert am 19.01.2019
Tag 11 Tag 11 Tag 11

Sailing Energy/World Sailing Tag 11

Der Deutsche Segler-Verband (DSV) richtet seine Vermarktungsstrategie neu aus. Auf der boot Düsseldorf stellten DSV-Präsidentin Mona Küppers, Generalsekretär Germar Brockmeyer und ihr Team gemeinsam mit der Agentur Rosenbaum Nagy Management & Marketing GmbH die neue Dachmarke "Segelsport Deutschland" vor. Verband und Agentur haben sie zur Vermarktung und Kommunikation des Segelsports in enger Zusammenarbeit entwickelt. Der neue Dachbegriff soll die gesamte Bandbreite und Faszination des Segelsports – vom Freizeit- und Wettsegeln über das Kiten und Windsurfen bis hin zu den olympischen Segeldisziplinen bündeln und ist nach Ansicht des Verbandes "optimal geeignet für Kommunikations- und Aktivierungsmaßnahmen von Sponsoren und Kooperationspartnern".

tati Simon Franke (Rosenbaum Nagy Management & Marketing GmbH), DSV-Präsidentin Mona Küppers und DSV-Generalsekretär Germar Brockmeyer (v.l.n.r.) präsentierten am Samstagnachmittag die neue Dachmarke "Segelsport Deutschland" auf der boot Düsseldorf 2019. Dazu gab's die passende Geburtstagstorte

privat/Archiv DSV-Präsidentin Mona Küppers

DSV-Präsidentin Mona Küppers sagte in Düsseldorf: "Als Dachverband setzen wir uns für die Interessen unserer Mitglieder ein. Oftmals profitieren davon alle Seglerinnen und Segler, beispielsweise beim Thema Ausbildung oder wenn es um die Erhaltung der Befahrbarkeit von wichtigen Gewässern geht. Die Marke 'Segelsport Deutschland' bildet den kommunikativen Rahmen für diese Aktivitäten und repräsentiert alle, die in Deutschland segeln, kiten oder surfen. Wir sind davon überzeugt, damit zugkräftige Unterstützer für den Segelsport in Deutschland zu gewinnen." Den Grund für ihren Optimismus erklärte Küppers auch: "Die Marke steht für hochemotionale Sportmomente sowie ein positiv aufgeladenes Image und birgt ein riesiges Potenzial für Sponsoren. Segeln bedeutet Teamgeist, Abenteuer und Leidenschaft, aber auch nachhaltiges Handeln – Werte, mit denen auch Unternehmen überzeugen wollen."

Im Sommer 2019 hatte die Agentur Rosenbaum Nagy Management & Marketing GmbH mit der Arbeit an einem neuen Konzept zur Vermarktung des Segelsports begonnen. Seit 1. November setzt das Agentur-Team um den Diplom-Sportökonom Simon Franke das Konzept auch um und ist künftig direkter Ansprechpartner für Partner und Sponsoren. Zuvor hatte sich die Agentur bei einer Präsentation im Pitch mit weiteren Agenturen durchsetzen können.

Lars Wehrmann/DSV Leistungssport ist ein wichtiges Zugpferd für "Segelsport Deutschland", aber nicht das einzige. Themen wie Nachhaltigkeit und individuell für Partner komponierte "Pakete" sollen den Vermarktern und allen DSV-Mitgliedern Erfolge bringen

Die Rosenbaum Nagy Management & Marketing GmbH hat die Werbe- und Marketingrechte für zwei Jahre vom Verband "gepachtet", geht mit dem Werben um Partner und Sponsoren für den Segelsport auch selbst ins Risiko. Aus weniger effektiven Agentur-Vereinbarungen in der Vergangenheit hat der Verband offenbar gelernt. Simon Franke ist optimistisch, auf Basis der gemeinsamen Vorarbeit von Verband und Agentur Partner für den deutschen Segelsport zu finden: "Wir glauben an unser Konzept, haben uns natürlich auch einige interne Ziele gesteckt. Wir sind überzeugt, dass wir spätestens in zwei Jahren Zählbares erreicht haben werden." Die neue Marke "Segelsport Deutschland", so Franke, sei als Klammer zu sehen, die Breitensport und Spitzensport mit seinen vielfältigen Themen umspanne. "Wir haben bereits einige starke Partner, aber wir wollen mehr", stellte Mona Küppers klar. Es gehe auf Kurs Zukunft darum, das Wir-Gefühl des Segelsports nach außen zu tragen.

Jesus Renedo/Sailing Energy/Sailing World Cup Hyères Einer der aktuell erfolgreichsten Botschafter von "Segelsport Deutschland": Laser-Steuermann Philipp Buhl gewann bei der WM 2018 Bronze und ist einer, der das "Wir-Gefühl" im Segelsport vorlebt


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: boot Düsseldorfboot Düsseldorf 2019DSVLeistungssportMona KüppersSegelsport Deutschland

Anzeige