Rekordfahrt

Segelmädchen ist unterwegs

Gestern Vormittag verließ die 14-jährige Laura Dekker den Yachthafen Den Osse. Kurs: Portugal

Johannes Erdmann am 05.08.2010

Laura Dekker in ihrem Heimathafen Den Osse

Fast ein Jahr hat sie vor Gericht darum gekämpft, ihren Traum verwirklichen zu dürfen – und damit zugleich eine weltweite Debatte darüber ausgelöst, ob man Kindern so etwas erlauben sollte. Jetzt hat sie abgelegt.

Nachdem schon kaum jemand mehr ernsthaft daran geglaubt hatte, dass die geplante Einhand-Weltumsegelung noch in diesem Jahr beginnen würde, war die Überraschung Anfang vergangener Woche groß: Das niederländische Familiengericht wies die Forderung des Jugendamtes ab, die bestehende amtliche Vormundschaft um ein weiteres Jahr zu verlängern. Stattdessen überließ es den Eltern die Entscheidung, ob das Kind fahren dürfe oder nicht. Von einem Tag auf den anderen war Laura plötzlich "frei". Sie darf nun einhand um die Welt segeln.

Dutzende Freunde, Fans und Reporter säumten die Stege des Yachthafens Den Osse, als Dekker gestern zusammen mit ihrem Vater auf der knallroten Jeanneau Gin Fizz "Guppy" auslief. Zahlreiche Boote — von der Segelyacht bis zum Schlauchboot — begleiteten sie auf der ersten Meile. Davon sollen im Verlauf der Reise noch etwa 29.999 weitere folgen, die sie ab Portugal dann allein zurücklegen will.

Bis dahin ist die Reise jedoch noch nicht offiziell gestartet, sondern eine Überführungs- und Testfahrt, um das Schiff und auch das frisch installierte Equipment einem Härtetest zu unterziehen. Etwa 1.200 Seemeilen sind es durch den Englischen Kanal und die Biskaya bis Lissabon, das den idealen Start- und Absprunghafen zu den Kanarischen Inseln darstellt. Außerdem erspart es sich Dekker auf diese Weise, das Nadelöhr Ärmelkanal allein durchsegeln zu müssen.

Von Lissabon wird sie die Reise in die Karibik führen, westwärts weiter durch den Panamakanal und dann im Passatwind über Galapagos-Inseln, die Südsee, Neuseeland und Afrika zurück nach Portugal. Ursprünglich war die weitaus kürzere Route durch das Rote Meer geplant, das aber wegen der zunehmenden Piratengefahr nun umgangen werden soll.

Bis zum 20. September 2012 muss das "Segelmädchen" — wie sie von ihren Landsmännern inzwischen genannt wird — vor Lissabon den Ausgangskurs kreuzen, um als jüngster Mensch die Welt umsegelt zu haben.

Johannes Erdmann am 05.08.2010

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online