Rekordversuch

Sedlacek gibt die Pinne ab

Wegen großem Interesse am neuen Baustoff startet nicht Norbert Sedlacek am 12. Januar mit seinem 16-Fußer, sondern sein Sohn Harald

Johannes Erdmann am 18.12.2013
"Fipofix" in Les Sables d'Olonne

"Fipofix" in Les Sables d'Olonne

Einhand über den Atlantik, dazu auf einem 16 Fuß langen Segelboot aus Vulkanfaser: ein waghalsiges Projekt, das der österreichische Extremsegler Norbert Sedlacek nach dem technischen Zwischenstopp im November nun am 12. Februar erneut wagen wollte. Zwischenzeitlich gibt es allerdings einen Skipperwechsel an Bord der "Fipofix": "Anlässlich der Komplexität des Projektes und der bereits großen Technologie- und Produktnachfrage ist die Entscheidung getroffen worden, dass ich auf dem Kontinent bleibe und mein Sohn Harald das Schiff nach St. Augustine in Florida segelt", sagt Sedlacek. Der 31-Jährige war maßgeblich am Bau des kleinen Renners beteiligt. Für ihn ist es jedoch das erste Einhand-Abenteuer.

Eigentlich war das Projekt am 10. November in Les Sables d'Olonne gestartet und hätte Sedlacek nach New York führen sollen. Doch der Versuch schlug fehl, als sich bereits in der Biskaya herausstellte, dass der Stromhaushalt des kleinen, extremen Racers nicht ganz ausgewogen war, ein Zwischenstopp in Gijón wurde nötig. Dann das Pech: Beim Einschleppen kollidierte das motorlose Boot mit Treibgut, wobei ein Ruder aus seiner Halterung brach.

Vater und Sohn: Norbert (l.) und Harald Sedlacek

Vater und Sohn: Norbert (l.) und Harald Sedlacek

Die nötigen Reparaturen und die Überarbeitung des Stromhaushalts kosteten Zeit. Das Reiseziel wurde von New York auf Florida umverlegt. Norbert Sedlacek besuchte in der Zwischenzeit den Salon Nautique in Paris, um das Projekt und den Baustoff Vulkanfaser zu promoten. Das Interesse an dem Projekt erwies sich dabei als so groß, dass sich der Extremsegler nun zu dem Skipperwechsel verpflichtet sah.

Auf der neuen Website www.open16.com wird das vierköpfige Team regelmäßig über das Projekt berichten, wie auch auf ihrer Facebook-Seite.

Vor dem ersten Start in Frankreich haben wir Norbert Sedlacek an Bord seiner "Fipofix" besucht. Das achtseitige Porträt des äußerst spannenden Microkreuzers lesen Sie in der neuen YACHT 1/2014, jetzt am Kiosk erhältlich.

Johannes Erdmann am 18.12.2013

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online