Infrastruktur
Schleibrücke Lindaunis wird erneuert

Nach zahlreichen Defekten ist eine Reparatur des Bauwerks nicht mehr sinnvoll. Bis 2018 soll eine ganz neue Brücke über die Schlei entstehen

  • Uwe Janßen
 • Publiziert am 05.08.2014

Fridtjof Gunkel

Tagelang saßen etliche Segler in der vergangenen Woche in der Schlei fest: Die 1927 gebaute Klappbrücke bei Lindaunis ließ sich nicht mehr öffnen. Aufgrund der Hitze hatten sich massive Gestänge verzogen, der Mechanismus funktionierte nicht mehr.

Es war nicht der erste Defekt dieser Art, deshalb bestehen Pläne zu einem Neubau schon länger – aber nun werden sie offenbar mit erhöhtem Druck vorangetrieben. Wie die lokale Presse berichtet, liegen die entsprechenden Anträge beim Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr bereits vor. Möglicherweise, so heißt es in den Medien, könnten die Arbeiten schon 2015 beginnen, die Bauzeit wird mit zwei Jahren veranschlagt. Ein Drittel der Kosten übernimmt die Bahn, zwei Drittel das Land Schleswig-Holstein. „Wir sind mit etwa 20 Millionen Euro dabei", erklärte Harald Haase, der Sprecher des zuständigen Ministeriums.

Die Pläne sehen getrennte Spuren für Bahn, Autos, Fußgänger und Fahrradfahrer vor. Wie gehabt, soll die neue Brücke, die vermutlich östlich der alten errichtet wird, stündlich für die Passage von Yachten geöffnet werden.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: LindaunisLindaunisbrückeSchlei

Anzeige