alle News
Rümmeli geht

Kieler-Woche-Organisationsleiter Dieter Rümmeli übergibt nach seiner 20. Regattawoche das Zepter an ein Dreigestirn

  • YACHT Online
 • Publiziert am 18.02.2005

Dieter Rümmeli (62) wird nach seiner 20. Kieler Woche das Amt des Organisationsleiters abgeben. Die erste Weiche für die Zukunft wurde schon jetzt gestellt.

Im Regatta-Ausschuss, der die Kieler Woche Jahr für Jahr plant, übergab der Kieler Kaufmann sein Amt als Vorsitzender an Jobst Richter (53), der zusammen mit dem Rechtsanwalt Thomas (Tom) Ross (47) und Sven Christensen (38) als Dreigestirn die Geschicke leiten wird.

"Meine berufliche Belastung mit den langen Auslandsaufenthalten lässt die Führungsarbeit in der Kieler-Woche-Organisation nicht mehr zu. Und 20 Jahre ist eine runde Zahl", so Dieter Rümmeli zum geplanten Abschied, der durch die Übergabe der ersten Aufgaben eingeleitet wurde. Bis zur Kieler Woche 2005 (18. bis 26. Juni) sitzt "Mr. Kieler Woche" noch mit im Boot, um seine Aufgaben sukzessive an die Nachfolger zu übergeben.

"Ich freue mich auf die große Aufgabe und fühle mich geehrt", sagt Richter, der ebenfalls 20 Jahre für die Kieler Woche tätig ist und im Bereich Dreiecksbahnen seit Jahren in der Entscheidungsriege stand. Der mehrfache Kieler-Woche-Sieger Tom Ross, zuständig für die Seebahnen, und Sven Christensen, Geschäftsführer der Agentur Point of Sailing, sind ebenfalls seit mehreren Jahren für die Kieler Woche im Einsatz und im Regatta-Ausschuss tätig.

"Wir können auf einen intakten Regatta-Ausschuss bauen. Das hilft, denn die Kieler Woche war schon immer Teamwork und wird es bleiben. Eigentlich hat es die deutsche Fußballnationalmannschaft vorgemacht. Wie dort verteilen auch wir in Zukunft die Aufgabe des Frontmanns auf mehrere Schultern", so Ross.

"Natürlich ist es schwer, einen Dieter Rümmeli zu ersetzen, aber ich begrüße es, dass die Übergabe so harmonisch und vorbereitet vorgenommen wird. Zu dritt und mit einer klaren Aufgabenteilung freuen wir uns auf die neuen, verantwortungsvollen Aufgaben", so Sven Christensen, der seit drei Jahren für die Vermarktung der Kieler Woche zuständig ist.

Dieter Rümmeli wird zum Abschluss der Kieler Woche 2005 würdig verabschiedet. "Natürlich lassen wir uns etwas für die Öffentlichkeit einfallen, intern wissen wir, dass wir das, was Dieter Rümmeli für die Kieler Woche geleistet hat, ohnehin nicht entsprechend darstellen können", erklärt Jobst Richter.

Mit der neuen Konstellation geht die Kieler Woche einen weiteren Schritt Richtung Professionalisierung, indem die Verantwortung künftig direkt auf die drei Kernbereiche (Richter für Gesamtverantwortung und Dreieck, Ross für die Seebahnen, Christensen für Vermarktung und Event-Organisation) übertragen wird.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: Dieter RümmeliPersonalie

Anzeige