Hafenfest
Rostock feiert die 20. Hanse Sail

Vom 5. bis 8. August können Besucher die ältesten und weltgrößten Windjammer bestaunen

  • Joschka Frech
 • Publiziert am 02.07.2010

Hanse Sail Historische Windjammer

Das Programm steht mittlerweile fest. Im Mittelpunkt stehen die beiden ältesten und größten noch aktiven Windjammer der Welt, die 89 Jahre alte „Sedov“ und die fünf Jahre jüngere „Kruzenshtern“, beide heute unter russischer Flagge. In den Reigen der über 100 Meter langen Schiffe reiht sich außerdem die polnische „Dar Mlodziezy“ ein.

Diese Windjammer bieten ebenso Mitsegeltörns auf der Ostsee vor Warnemünde an, wie zahlreiche andere der gut 200 Traditionssegler und Museumsschiffe. Darunter ist auch ein spektakulärer Sail-Premierengast, der nobel ausgestattete und mit 70 Meter Länge größte 3-Mast-Toppsegelschoner der Niederlande „Gulden Leeuw“. Er wurde im Mai 2010 neu in Dienst gestellt.

Mitsegeltörns unter Regattagabedingungen offeriert bereits am 4. August 2010 die 2. Haikutter-Regatta aus dem dänischen Nysted nach Warnemünde, an der ca. 20 dieser traditionellen Schiffe vom Ende des
19. und Anfang des 20. Jahrhunderts teilnehmen.

Auch der freundlichen Einladung „Fliegen Sie mit!“ können flugbegeisterte Sailbesucher am 2. Augustwochenende folgen und von Rostock-Marienehe per Wasserflugzeug oder Hubschrauber starten, um die faszinierende Segelszenerie aus der Vogelperspektive zu betrachten.

Hanse Sail Hafenfest in Rostock

Neben den Angeboten zum Mitsegeln und Mitfliegen bündeln sich im Rostocker Stadthafen und am Passagierkai Warnemünde Kaikanten- und Landangebote in einer kaum überschaubaren Zahl. Dazu gehört die Kulisse von einem halben Dutzend Koggenrepliken für Einblicke in die „Hansezeit“ auf der Silohalbinsel, das Segelstadion mit Actionprogramm auch an Land in Höhe der ehemaligen Neptunwerft, Wasserski-vorführungen, Ruderregatten oder im Museumshafen die Vorstellung eines Kurrenkahns aus Litauen, dem diesjährigen Partnerland der Sail.

Besonders begehrt werden die Schauplätze an der Kaikante im Stadthafen am Abschlussabend der 20. Sail zur „Parade der Nationen“ und dem anschließenden Auslaufen der Koggen sein. Zudem werden erstmals seit 1994 die „Puhdys“ wieder auf der Hanse Sail auftreten (6.8., 22.00 Uhr, Hanse-Sail-Bühne). Ein weiterer Höhepunkt des Bühnenprogramms ist der Auftritt von „Karat“ (6.8., NDR-Bühne).

Zu einer Festveranstaltung „20. Hanse Sail“ auf dem Gelände der ehemaligen Neptunwerft mit der „Norddeutschen Philharmonie“ und Künstlern aus Ländern des Ostseeraums bittet die Hansestadt Rostock am 6. August 2010 nahezu 2000 Sail-Pioniere der ersten Stunde, ehrenamtliche Helfer, Partner und Sponsoren — ein Dankeschön an all jene, die dieses große Fest erst möglich machten und machen.
Für die Veranstalter ist "die 20. Sail somit nicht nur „Das maritime Sommerfest der Deutschen Einheit“, sondern auch das Fest einer bemerkenswerten Bürgerbewegung."

Hier geht es zum Programm der 20. Hanse Sail Rostock.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: HafenfestHanse SailRostock

Anzeige